Kundengruppe: Gast
Kategorien
Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!
Angebote mehr »
Softy-Sticker-Adventszahlen von HobbyFun (3451140)
Sonderpreis 1,29 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Rezensionen mehr »
Stanzbogen - Yvonne Creations - Bubbly Girls (347)
Super schnelle Lieferung. Vielen Dank.
5 von 5 Sternen!
Hersteller

Basteltipp 03.2021
6 Karten zur Kommunion und Konfirmation

Basteltipp des Monats März 2021:

In diesem Basteltipp stellen wir Ihnen 6 tolle Karten zur Kommunion und Konfirmation vor. Damit können Sie sowohl persönliche Glückwünsche überreichen als auch zur Feier einladen oder "Danke" sagen. 

Eine einfache Anpassung der Stickerschrift reicht oft aus, um der Karte eine andere Verwendungsmöglichkeit zu geben. So kann aus einer Karte zur Kommunion schnell auch eine Karte zur Konfirmation werden oder umgekehrt.

So eine selbstgebastelte Karte ist auch eine tolle "Verpackung", um ein kleines Geldgeschenk oder einen Gutschein stilvoll zu überreichen.

Außerdem gibt es in diesem Basteltipp einige Neuheiten gegenüber den vergangenen Basteltipps. Zum einen zeigen wir Ihnen hier zwei Karten, bei den Sticker die Hauptrolle spielen und das 3D-Motiv "nur" schmückendes Beiwerk ist.

Außerdem haben wir erstmals auch eine paar tolle Einlegekarten bzw. Einlegeblätter gestaltet und zeigen Ihnen genau, wie es geht. Last but not Least gibt es nun eine Vorlage für Schablonen die Sie auf unserer Seite 3D-Bogen.de kostenlos herunterladen können. So können Sie Motive, die keine feste Grundform haben, toll in Form bringen.

Natürlich sollen die Karten wieder einmal nur Ihrer Inspiration dienen. Sie können diese gerne 1:1 nachbasteln oder auch nur einige Elemente auf Ihre Karte übernehmen.

Und nun viel Spaß beim Lesen und nachbasteln!

Um die 6 Karten nachzubasteln benötigen Sie:

3D-Bogen "Konfirmation" von LeSuh (Nr.8215149)
3D-Bogen "Religion" von LeSuh (Nr.8215218)
3D-Bogen "Blumen klein" von LeSuh (Nr.821585)

Karten-Set "rosa" von Card-Making
Karten-Set "natur" von Card-Making
Karten-Set "hellgrün" von Card-Making
Karten-Set "elfenbein" von Card-Making
Karten-Set "gelb" von Card-Making
Karte "heller flieder" von Rayher + passender Umschlag

Kombisticker von JEJE in silber - Nr.261601
Kombisticker von JEJE in gold - Nr.261800

Sticker "Zur Kommunion" von Starform in gold und silber - Nr.413
Sticker "Zur Konfirmation" von Starform in gold und silber - Nr.414
Sticker "Gottes Segen" von Starform in gold und silber - Nr.482
Sticker "Bordüren" von Starform in gold und silber - Nr.1016
Sticker "Buch mit Kreuz" von Starform in gold und silber - Nr.895
Sticker "Mädchen" von Starfom in gold - Nr.889
Sticker "Junge" von Starfom in silber - Nr.890
Mosaik-Sticker in gold, silber und kupfer - Nr.1078

Flitter-Papier (Paper-Concept) in weiß - Nr.224500
Bastelpapier "Kleine Rosen" von LeSuh - 412644

selbstklebende Halbperlen in weiß (CC28316)
selbstklebende Halbperlen in pink (CC28320)

Klebepads 5x5 mm in den Stärken: 1mm, 1,5mm und 2mm

Doppelseitiges Klebeband

Bastelschere, Silhouttenschere, zwei verschiedene Zackenscheren, Schneideunterlage, Lineal und Bleistift










Bastelanleitung:

Wie Sie ein 3D-Motiv aufbauen, haben wir in frühreren Basteltipps schon ausreichend beschrieben. Deshalb erläutern wir dies hier nur nochmal kurz.

Wer die genaue Anleitung nochmal nachlesen möchte, findet diese in unserem Basteltipp 07.2020 oder auf unserer Seite: 3D-Bogen.de.


Um ein 3D-Bild aufzubauen, schneiden Sie zunächst einmal das Basisbild und alle dazugehörigen Bildteile aus. Die Bildteile werden dann auf der Rückseite gewölbt und mit Klebepads bestückt.




Die Karten für die kommenden "weißen Feste", Kommunion und Konfirmation, wurden alle mit einem weißen Hintergrundpapier gestaltet. Dazu haben wir das schöne Flitterpapier und ein Papier mit kleinen weißen Rosen-Prägungen verwendet.

Diese sorgen für eine gewisse Eleganz auf der Karte und können - je nach Geschmack - auch untereinander ausgetauscht werden.

Die ersten beiden verbastelten Motive sind recht groß und lassen nicht mehr viel Platz für Verzierungen auf der Karte. Für das Motiv mit dem großen Kirchenfenster, dem Kelch und den Rosenblüten haben wir eine elfenbeinfarbene Karte und das weiße Rosenpapier gewählt.

Von diesem weißen Papier haben wir einen 4 cm breiten Streifen geschnitten, der über die gesamte Höhe der Karte reicht. Der Streifen kann ruhig etwas länger sein und dann später bündig an der Karte abgeschnitten werden.

Auf einer Seite erhält der Streifen eine schöne Zackenkante, die wir mit einer Zackenschere schneiden. Den Streifen kleben wir dann mit einem Abstand von 4 mm auf die linke Seite der Karte, wobei der gezackte Rand nach links zeigen sollte.

Das Bildmotiv wird anschließend so aufgeklebt, dass oben und rechts ein Abstand von 7 mm zum Rand der Karte bleibt. Anschließend wird das Motiv mit einer goldenen Wellenbordüre eingerahmt. In die Ecken kommen dann weiße selbstklebende Halbperlen mit einem Durchmesser von 4 mm.

Achten Sie darauf, die Halbperlen fest anzudrücken, so dass sich die Klebefläche gut mit dem Untergrund verbindet.

Der goldene Sticker-Schriftzug "Zur Konfirmation" kommt anschließend auf die Freifläche unter dem 3D-Motiv, wo wir ihn zweizeilig aufgeklebt haben. Als kleines Accessoires kleben wir daneben noch eine der aufgeschlagenen Bibeln, die sich ebenfalls auf dem Stickerbogen befindet.

Das zweite Motiv zeigt im Hintergrund ein Dorf mit einer Kirche und davor eine aufgeschlagene Bibel mit Rosen und einer Kerze.

Als Kombination dafür haben wir uns für die hellgrüne Karte mit dem weißen Flitterpapier entschieden. Aus dem Flitterpapier schneiden wir einen Streifen mit 14 cm Länge und 3 cm Breite ab, welches wir diagonal teilen.

Dadurch erhalten wir zwei schmale Dreiecke, die links und rechts auf die Karte kommen, wobei wir einen Abstand von 2 mm zum Kartenrand berücksichtigen. Die lange Spitze des linken Dreiecks zeigt nach oben, beim rechten Dreieck zeigt sie nach unten. Zum Aufkleben ist doppelseitiges Klebeband übrigens ideal.

Das Bildmotiv kleben wir so auf die Karte, dass nach links, rechts und oben ein gleichmäßiger Abstand zum Kartenrand von ca. 1,3 cm bleibt.

Um die Ecken des Motivs zu verzieren, teilen wir eine goldene, schmale Stickerbordüre in der Mitte und schneiden die beiden Hälften dann nochmals nach 6 cm ab.

Auf diese Weise erhalten wir zwei längere und zwei kürzere Stickerlinien. Die langen Abschnitte kommen jeweils senkrecht auf den Rand des Grundmotivs. Auf der linken Seite beginnen wir oben in der Ecke und kleben dann nach unten. Auf der rechten Seite beginnen wir in der unteren Ecke und kleben die Bordüre nach oben.

Die beiden kürzeren Linien werden dann jeweils waagerecht aufgeklebt. Besonders schön sieht es aus, wenn Sie die auslaufenden Enden der Linien schräg abschneiden. 

Auf die Treffpunkte der Stickerlinien kommen noch zwei kleine Zierblümchen, die wir selber basteln. Dazu nehmen wir zwei kleine, goldene Blümchen vom Stickerbogen und kleben diese auf ein Stück weißes Flitterpapier. Anschließend werden die Blümchen vorsichtig an der Stickerkontur entlang ausgeschnitten und anschließend leicht gewölbt.

Dazu legen Sie das Blümchen mit der Rückseite nach oben auf eine weiche Unterlage (zum Beispiel ein Stück Moosgummi) und streichen mit einem stumpfen Gegenstand (zum Beispiel dem Griff der Bastelschere) vorsichtig von innen nach außen. So erhält das Blümchen eine leichte Wölbung und der Klebepad (1 mm), mit dem Sie das Blümchen anschließend aufkleben, ist unter der Wölbung gut versteckt und praktisch nicht mehr sichtbar. 

Als besonderen Blickfang erhält jedes Blümchen noch eine aufgesetzte weiße Halbperle mit 2 mm Durchmesser. Nun noch die Schriftzüge "Gott segne Dich" und "Zur Kommunion" aufbringen - fertig ist Ihre zweite Karte.

Die beiden nächsten Motive haben keine feste Grundform, weshalb wir sie mit Hilfe einer ovalen Schablone (Schablone 2b) erst einmal "in Form bringen". Diese  Schablone stellen wir Ihnen auf unserer Service-Seite 3D-Bogen.de kostenlos zum Download bereit. Auf dem PDF finden Sie noch weitere Schablonen für Ihre Bastelarbeiten.

Die ensprechende Schablone legen Sie einfach auf das Motiv und zeichnen die Kontur mit einem dünnen Bleistift nach. Ragen Motivteile über die Schablone hinaus, ist das nicht schlimm. Dort unterbrechen Sie Ihre Linie einfach und zeichnen dort weiter, wo keine Motivteile mehr unter der Schablone hervorlugen.

Für das 3D-Motiv mit dem Mädchen vor dem Kirchenfenster wählen wir eine rosa Karte und das weiße Rosenpapier. Auf dem Papier markieren wir uns (von einer Ecke ausgehend) einen Punkt bei 14 cm an der langen Seite und bei 9,5 cm an der kurzen Seite. Diese beiden Punkte werden zu einem großen Dreieck verbunden und mit der Zackenschere ausgeschnitten.

Dieses große Dreieck kommt mit einem Abstand von 4 mm zum Rand auf die linke Seite des Dreiecks. Anschließend wird das ovale Bildmotiv so aufgeklebt, dass es mittig sitzt und nach unten ein Abstand von 12 mm bleibt.

Das Motiv wird mit einer silbernen Pünktchenbordüre, welche sich auch leicht im Bogen legen lässt, umrandet. Das Gegenstück zur Pünktchen-Bordüre kommt an die Kante des Dreiecks und in die gegenüberliegende Ecke. 

Dazu bekleben Sie erst die lange Seite des Dreiecks und dann den Rest der Bordüre an den oberen Rand, von rechts beginnend. Zum oberen und rechten Rand sollten Sie wiederum einen Abstand von 4 mm berücksichten.

Ähnlich verfahren Sie mit dem zweiten Bordüren-Streifen. Erst die untere Kante des Dreiecks bekleben und den Rest anschließend auf die rechte Seite der Karte aufbringen.

Auch bei dieser Karte basteln wir uns wieder kleine Blümchen aus Stickern und dem weißen Hintergrundpapier. Diesmal benötigen wir 4 kleine Blümchen, die wir auf das Papier kleben und anschließend ausschneiden. Die Blümchen werden leicht gewölbt und mit einem Klebepad (1 mm) so wie abgebildet aufgeklebt. Eine kleine rosa Halbperle (2 mm) wird in der Blütenmitte aufgesetzt.

Zum Schluss kleben wir noch den silbernen Schriftzug "Zur Kommunion" auf und verzieren die Karten außerdem noch mit den kleinen Sticker-Resten, die von den Blüten auf dem Stickerbogen übrig sind.

Für den betenden Jungen vor der Kerze haben wir eine Naturkarte gewählt, die mit ihrer braunen Farbe sehr gut zum Motiv und auch zum weißen Flitterpapier passt.

Auch dieses Motiv haben wir mit der ovalen Schablone in Form gebracht und anschließend aufgebaut. Vom Hintergrundpapier schneiden wir zwei gleich große Rechtecke mit den Maßen 7 x 4 cm.

Diese Rechtecke werden links unten und rechts oben auf die Karte geklebt, wobei wir einen Abstand von ca. 3 mm zum Kartenrand belassen. Das ovale 3D-Motiv wird nun mittig, aber leicht nach oben versetzt aufgeklebt, so dass zum oberen Kartenrand noch etwa 12 mm Abstand sind. Das Motiv wird anschließend mit der silbernen Kästchen-Bordüre umrandet.

Eine gerade, silberne Bordüre wird in der Mitte geteilt und beide Hälften nach 4,5 cm nochmals durchgeschnitten. Mit den so entstandenen Sticker-Stücken verzieren wir nun die linke obere und rechte untere Ecke, wobei das längere Stück jeweils senkrecht geklebt wird. Auch hier sollte ein Abstand zum Kartenrand von 3 mm berücksichtigt und die Enden schräg abgeschnitten werden.

Den Schriftzug "Zur Kommunion" haben wir hier aufgeteilt und ein Wort links über das Motiv, das andere Wort rechts unter das Motiv geklebt.

Bei der weiteren Verzierung haben wir uns diesmal etwas besonderes einfallen lassen und mit den tollen Mosaikstickern von Starform gearbeitet.

Die Sticker sind so designt, dass man verschiedenen Grundformen mit kleinen mosaik-ähnlichen Kästchen hat, die man mit winzig kleinen quadratischen Stickern befüllen kann. Und da es die Sticker in den verschiedensten Farben gibt, kann man hier ganze kleine Mosaike legen.

Dabei kann man zum Beispiel auf kleine Kreuzstich- oder Bügelperlen-Muster zurückgreifen und tolle Kunstwerke für seine Karten gestalten.

Wir wollten es hier nicht ganz so kompliziert machen und haben uns für die kleinen Quadrate in drei verschiedenen Farben entschieden. Sechs dieser Quadrate haben wir auf weißes Papier geklebt und mit den farblich passenden Mini-Stickern befüllt. Diese Arbeit verlangt anfangs etwas Geschick und Übung. Hat man den Bogen einmal raus, ist die Arbeit mit den Mosaikstickern aber unglaublich entspannend. 

Anschließend werden die Mosaik-Quadrate mit einem 1 mm Klebepad auf die Karte geklebt. So "schweben" sie optisch etwas über der Karte, was für einen zusätzlichen kleinen 3D-Effekt sorgt.

Bei dieser Karte steht ein großer silberner Motivsticker im Vordergrund, während das 3D-Motiv mit Veilchen "nur" schmückendes Beiwerk ist. Zu dem lila Motiv und den silbernen Stickern passt die helle fliederfarbene Karte sehr gut.

Außerdem verwenden wir diesmal die ovale Schablone 1c, die Sie ebenfalls in unserer PDF-Datei auf 3D-Bogen.de finden. Damit schneiden wir ein Oval aus dem weißen Flitterpapier.

Aus dem silbernen Stickerbogen lösen wir mit einem Bastelmesser das Motiv mit dem Jungen heraus und kleben dieses auf das ovale Flitterpapier.

Dieses wird nun leicht nach links versetzt auf die Karte geklebt, so dass zum linken Rand noch ein Abstand von 7 mm bleibt, zum oberen Rand sollte der Abstand ca. 15 mm betragen. Das Oval wird dann mit einer silbernen Pünktchenbordüre umrandet. Dabei kann die Fläche, wo später das Veilchenmotiv Platz findet, ausgespart werden, um etwas Bordüre zu sparen.

Das 3D-Motiv haben wir mit Klebepads von 1 mm Stärke aufklebt, so dass es optisch noch etwas höher sitzt.

Die Karte bekommt anschließend mit einer geraden, silbernen Bordüre eine Umrandung. Bei der Beklebung sollte rundherum ein Abstand von 4 mm zwischen Bordüre und Kartenrand liegen.

Außerdem überlappen sich die Stickerlinien in den Ecken ca.2 mm. Am besten fangen Sie mit der Bordüre an der rechten Seite an und kleben anschließend die Bordüre am unteren Rand.

Danach ist der obere Rand an der Reihe, wobei Sie hier die restliche Linie halbieren und an der linken Seite oben und unten anbringen. Die auslaufenden Enden sollten schräg abgeschnitten werden.

Diese Unterbrechung der Linie sorgt für einen ganz besonderen optischen Effekt und lenkt den Blick automatisch auf das weiße Oval.

Zum Schluss kleben wir den Schriftzug "Zur Konfirmation" einzeilig in den unteren Bereich der Karte. In die obere, rechte Ecke kommt zusätzlich der Schriftzug "Gottes Segen", den wir hier zweizeilig und leicht versetzt aufkleben.

Fertig ist eine tolle Karte, bei der ein Sticker die Hauptrolle spielt.

Auch die letzte Karte kommt mit einem eher kleinen 3D-Motiv aus. Zur gelben Veilchen-Blüte passt eine gelbe Karte und das weiße Rosenpapier sehr gut.

Von dem weißen Papier schneiden wir ein Rechteck, welches 12,5 cm lang und 7 cm breit ist. Es wird so auf die Karte geklebt, dass nach links, oben und unten ein Kartenrand von 1 cm sichtbar bleibt.

Mit der goldenen Wellenbordüre wird das Hintergrundpapier gerahmt. Dabei kleben wir die Stickerlinie so, dass zwischen dem Sticker und dem Papierrand ein Abstand von 2 mm bleibt. Die Sticker überlappen sich jeweils an den Rändern, wo sie bis zum Rand des Papiers reichen.

In die vier Ecken wird eine weiße Halbperle mit einem Durchmesser von 2 mm geklebt.

Danach kleben Sie das 3D-Motiv so, wie auf der Vorlage zu sehen ist, auf. Dabei sollte das untere grüne Blatt fast die Wellenlinie berühren. Auf der rechten Seite sollte das Blatt über die Bordüre reichen, so dass die gelbe Blüte fast am rechten Bordürenstreifen anliegt.

Anschließend können Sie die Stickerschrift "Zur Konfirmation" zweizeilig in den oberen Bereich der Karte kleben. Weiter unten an den linken Rand kommt der Segen "viel Glück und Segen".

Die Silhouette des Mädchens und die aufgeschlagene Bibel werden ebenfalls aufgeklebt. 

Um die gelbe, rechte Seite zu verzieren, basteln wir uns noch 5 kleine Stickerblümchen. Dafür kleben wir die kleinen, goldenen Blümchen auf das weiße Papier und schneiden dann alles vorsichtig an der Kontur entlang aus. Nachdem wir die Blumen leicht gewölbt haben, werden sie mit 1 mm Klebepads auf die Karte geklebt.

Die Innenteile der Stickerblümchen werden mit einem Bastelmesser vom Stickerbogen abgenommen und ebenfalls auf der rechten Seite der Karte verteilt. Fertig sind 6 tolle Karten zur Kommunion und Konfirmation.

Eine Karte hat aber nicht nur eine schöne Außenansicht, sie kann auch ein individuell gebasteltes Einlegeblatt bekommen.

Dazu falten Sie ein A4-Blatt einmal in der Mitte auf ein A5-Format und scheiden es 1 cm vor der Faltkante ab.

Anschließend werden beide Blätter noch einmal gefaltet - diesmal auf das A6-Format. Haben Sie das Blatt vorab bedruckt, sollte sich der Text nun im Inneren befinden. Auch hier schneiden wir wieder 1 cm ab, diesmal auf der langen, offenen Seite. Zum Schneiden können Sie eine "normale" Schere oder auch eine Zackenschere verwenden, um so einen bordürenartigen Rand zu erhalten.

Die Ecken können Sie ebenfalls mit einer Zackenschere oder einem Eckenstanzer in Form bringen. Auf diese Weise erhalten Sie ein doppelseitiges Einlegeblatt, dass etwas kleiner als die eigentliche Karte ist.

So lugt es nicht aus der Karte heraus und nach dem Öffnen der Karte ist noch ein bisschen vom bunten Kartenrand sichtbar.

Das Einlegeblatt kann außerdem beliebig weiter verziert werden. Besonders stimmig wirkt es, wenn Sie hier Sticker verwenden, die auch zur Vorderseite der Karte passen. Passende Sprüch und persönliche Widmungen können Sie vorab gleich mit ausdrucken oder handschriftlich auftragen. 

Fertig sind 6 schöne Karten zur Kommunion oder Konfirmation. Diese können als Beigabe zu einem Geschenk oder als schön verpacktes Geldgeschenk dem Mädchen oder Jungen übergeben werden.

Viel Spaß beim Nachbasteln wünscht Ihnen Ihre Bastelfee Karin und das ganze Team vom Karten-Bastelshop.
































 

**************************************************

Sie wollen keinen neuen Basteltipp verpassen?

Dann melden Sie sich doch kostenlos und unverbindlich für unseren Basteltipp-Newsletter an. Sie erhalten dann einmal im Monat unseren Basteltipp zusammen mit interessanten Infos. Exclusiv für Newsletter-Abonnenten verschicken wir auch regelmäßig Gutscheine für den Karten-Bastelshop.

Zur Anmeldung benötigen wir nur Ihre Email-Adresse. Sie erhalten nach der Anmeldung eine Email, in der Sie die Anmeldung nochmal bestätigen müssen. Bitte nicht vergessen! Und natürlich können Sie sich auch jederzeit wieder abmelden...

Anmeldung zum Basteltipp-Newsletter: