Kundengruppe: Gast
Kategorien
Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!
Rezensionen mehr »
3D-Bogen Bob & Biathlon von Nouvelle (8215711)
Schnelle Lieferung... Toller Service... Jedes Mal wieder...
5 von 5 Sternen!
Hersteller

Basteltipp 04.2022
Osterkörbchen und Geschenktaschen

Basteltipp des Monats April 2022:

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft... Und das sowohl zum Geburtstag, zu einem Fest, als kleines Dankeschön oder einfach mal zwischendurch.

Ist die Verpackung dann auch noch selbst gebastelt, freut sich der Beschenkte noch viel mehr, vor allem, weil es wirklich einzigartig ist, was er (oder sie) da in den Händen hält.

In den vergangenen Basteltipps haben wir Ihnen ja schon einige Geschenkverpackungen vorgestellt. Mal war es Tortenstücke, mal eine Kissenschachtel, mal eine Faltschachtel, mal eine Schokoladen-Verpackung.

Diesen Monat haben wir nun - passend zum bevorstehenden Osterfest - zwei verschiedene Osterkörbchen vorbereitet, die Sie aber natürlich - mit kleinen Abänderungen der Motive und der Stickerschriften - auch das restliche Jahr über verwenden können.

Zu beiden Körbchen gibt es wieder Vorlagen bzw. Schablonen, die Sie sich jederzeit kostenlos herunterladen können.

Hier geht's zu den kostenlosen Vorlagen-PDFs für die Geschenkschachteln...

...und hier zu den PDFs für die Osterkörbchen.



Verwendetes Bastelmaterial:​​​​​



Außerdem brauchen Sie:* Das Farbverlauf-Papier können Sie sich hier im Shop kostenlos ausdrucken. Wir empfehlen Ihnen dazu unseren Fotokarton in glänzender oder matter Variante.

Wie ein 3D-Bild aufgebaut wird, erklären wir hier nicht noch einmal im Einzelnen. 

Eine sehr schöne und ausführliche Anleitung, die auch für Anfänger gut geeignet ist, finden Sie hier.

Die Geschenktasche besteht aus drei Teilen. Eine "Tüte" befindet sich in der Mitte, dazu gibt es noch eine Vorder- und eine Rückseite.

Für die Tüte in der Mitte genügt ein einfaches Bastelpapier bzw. ein Briefpapier, das es in vielen Farben hier im Shop gibt. Auch ein Marmorpapier wäre hier eine gute Wahl.

Für die Innentüte haben wir Ihnen eine Schablone erstellt, die Sie hier kostenlos ausdrucken können. Aus einem Bogen A4-Papier können Sie so zwei Innentüten basteln.

Übertragen Sie die Schablone also auf ein Papier Ihrer Wahl (wir haben hier das Briefpapier "Lachs" gewählt) und schneiden Sie die Form an der Außenlinie aus. Mit dem Scoring-Board oder einem Falzbein werden die gestrichelten Linien dann nachgezogen und anschließend geknickt.

Mit beidseitigem Klebeband wird dann sowohl die Seitenlasche als auch der Boden zusammengeklebt. Beim Boden klappen Sie zuerst die beiden kleinen Laschen nach innen und kleben die langen Laschen anschließend darauf.

Zur Verstärkung des Bodens wird anschließend noch ein passendes Rechteck aus Papier aufgeklebt. Wer auch innen die Laschen "unsichtbar" machen möchte, klebt noch ein weiteres Rechteck innen in die Tüte am Boden auf. So wird der Boden auch etwas stabiler, falls Sie das Körbchen später mit etwas schwereren Sachen befüllen wollen.

Für die erste lachsfarbene Tüte basteln wir eine Vorder- und eine Rückseite aus Creativ-Karton. Die Schablone ist passgenau für einen A6-Bogen, so dass hier nur wenig Verschnitt übrig bleibt. 

Aus den 20 Farben des A6-Creativ-Kartons in haben wir zwei orangefarbene Blätter ausgesucht. Die Schablone wird ausgedruckt, ausgeschnitten und anschließend auf den Creativ-Karton übertragen.

Haben Sie die Vorder- und Rückseite fertig, können Sie nun mit der Gestaltung beginnen. Als 3D-Motiv haben wir uns die Ecke mit den Krokussen ausgewählt.

Damit das Motiv nicht zu hoch wird, wurde es nur mit 1mm-Klebepads aufgebaut. Vom gelben Hintergrundpapier aus dem LeSuh-Set "Blumen" haben wir außerdem ein Herz ausgeschnitten. Die Schablone für das Herz finden Sie ebenfalls auf dem Vorlagenbogen. Es ist von der Größe her so gestaltet, dass es perfekt auf die Vorderseite der Tasche passt.

In die unteren Ecken der Taschen-Vorderseite kommen kleine Ecksticker, die so positioniert werden, dass die Spitze jeweils in die Ecke der Tasche zeigt.

Oben an den Henkel kommt ebenfalls ein Ecksticker - diesmal mit der Spitze nach oben. Mit einer goldenen Pünktchen-Bordüre wird anschließend der Rand der Vorderseite beklebt. Dabei ist diese schmale Bordüre äußerst flexibel, so dass das Bekleben der Rundung kein Problem ist.

Achten Sie hier auf einen gleichmäßigen Abstand von 3mm zum Rand und drücken Sie die Sticker gut fest.

Das ausgeschnittene Herz wird mit doppelseitigem Klebeband leicht schräg aufgeklebt. Dabei sollten Sie darauf achten, die Stickerbordüre nicht zu überkleben. Das 3D-Blumengesteck wird ebenfalls mit beidseitigem Klebeband auf die linke Seite des Herzes geklebt.

Der hier verwendete Stickerbogen (Nr.333) hat die unterschiedlichsten Schriften und Grüße zu verschiedenen Anlässen und in verschiedenen Größen und Schriftarten.

Wir haben hier den Schriftzug "Herzlichen Glückwunsch" gewählt und zweizeilig neben das Blumenmotiv geklebt. Passend zum Gruß wurden noch kleine Herzen vom Stickerbogen Nr.2850 an den rechten Rand des Herz-Hintergrunds und schräg links über den Schriftzug geklebt.

Auf den freien Platz zwischen Herz und Henkel wurden noch kleine Blümchen und Sticker-Punkte geklebt. Die Sticker-Blumen erhalten mittig noch eine kleine (3mm) Halbperle.

Nachdem nun die Vorderseite fertig ist, können alle 3 Teile der Tasche zusammengeklebt werden. Dafür kommen drei breite Streifen doppelseitiges Klebeband vorne und hinten auf die Innentasche aus Papier. Das Vorder- und Hinterteil wird dann aufgeklebt und vorsichtig angedrückt.

Somit ist Ihre erste Geschenktasche fertig und kann nach Lust und Laune mit kleinen Aufmerksamkeiten befüllt werden.

Für das zweite Geschenkkörbchen haben wir eine hellgrüne Innentasche aus Briefpapier gebastelt. Dazu haben wir die Schablone wieder übertragen, die Form ausgeschnitten, die gestrichelten Linien vorgenutet und gefaltet und anschließend alles zusammengeklebt.

Passend dazu haben wir uns für eine grüne Vorder- und Rückseite aus Creativ-Karton entschieden.

Als 3D-Bild haben wir diesmal die zwei niedlichen Entenküken ausgewählt. Daraus haben wir ausnahmsweise mal kein 3D-Bild gebastelt sondern die Motive einfach flach verwendet und damit Vorderseite, Rückseite, eine kleine Karte und einen Geldumschlag verziert.

Dieses Beispiel zeigt Ihnen sehr schön, dass man aus einem 3D-Motiv nicht immer ein 3D-Bild basteln muss, sondern die einzelnen Bildteile auch einzeln zum Verzieren verschiedener Bastelarbeiten verwenden kann.

Von der Vorlage aus der PDF-Datei nehmen wir uns die Schablone mit dem Halbkreis und übertragen diese zwei Mal auf das goldene Bastelpapier von LeSuh.

Die gerade Linie wird mit einer Zackenschere nachgeschnitten, so dass die halbrunde Form ein wenig an ein aufgebrochenes Ei erinnert.

Die beiden Halbkreise werden so auf die Seitenteile der Taschen geklebt, dass die gerade Seite vom Henkel zur unteren rechten Ecke verläuft.

Bei einem der Halbkreise sollten Sie darauf achten, die gerade Seite nicht mit Klebeband zu hinterkleben, so dass hier eine kleine Tasche entsteht, in die später der kleine Umschlag gesteckt wird.

In die unteren Ecken der Tasche werden je ein Ecksticker geklebt. Die Tasche wird außerdem mit einer goldenen Kästchen-Bordüre beklebt, die rechts unten beim Ecksticker beginnt, an der rechten Seite nach oben verläuft und dann links nach unten weitergeführt wird.

Die Bordüre sollte einen Abstand von ca.3mm zum Rand haben und 3mm vor dem Halbkreis aus Papier enden.

Vom Entenmotiv schneiden wir das Basisbild ohne Himmel und den ersten Aufbauschritt aus. Damit haben wir zwei gleiche Bilder, die wir auf der Vorder- und Rückseite platzieren können.

Auf die Vorderseite kleben wir außerdem den Stickergruß "Alles Gute" auf. Dazu kommen noch ein paar Gänseblümchen vom 3D-Bogen, die wir unter den Henkel kleben. Kleine Stickerpünktchen, die wir rund um die Schrift und am Henkel aufkleben, komplettieren das Design.

Die Rückseite wird ähnlich gestaltet, nur dass wir hier den Schriftzug "Viel Glück" aufkleben. Auch dazu gesellen sich ein Gänseblümchen und kleine Stickerpünktchen.

Danach kleben wir Vorder- und Rückseite auf die vorbereitete Tasche, wobei auch hier doppelseitiges Klebeband wieder perfekt ist. 

Für die kleine Grußkarte haben wir ein hellgelbes A6-Blatt ausgewählt und mittig gefaltet. Vom LeSuh-Set haben wir ein cremefarbenes Bastelpapier verwendet und daraus ein Dreieck mit einer Länge von 9,5cm und einer Breite von 5,5cm geschnitten. Dabei wurde für die lange Seite eine Zackenschere verwendet, um hier einen schönen Zierrand zu erhalten.

Das Dreieck wird mit beidseitigem Klebeband auf die rechte Seite der kleinen Karte geklebt. Der Abstand zum Kartenrand sollte hier ca.3mm betragen.

Die gegenüberliegende freie Ecke wird mit einer Pünktchen-Bordüre verziert. Dazu nehmen wir zwei Stücke mit 6cm und 8cm und kleben diese mit einem Abstand von 3mm zum Kartenrand auf. In die Ecke kommt ein kleines Blümchen, welches wir vom 3D-Bogen ausgeschnitten haben.

Passend zur Geschenktasche nehmen wir auch hier ein Bildmotiv mit Entenküken, welches noch auf dem 3D-Bogen vorhanden ist. Die beiden Küken mit den 3 Gänseblümchen werden mit beidseitigem Klebeband unten mittig auf die Karte geklebt. Darüber hat noch der Sticker-Schriftzug "Viele Grüße" Platz.

Vom elfenbeinfarbenen Briefpapier basteln wir nun noch einen kleinen Umschlag für einen Geldschein. Dazu gibt es ebenfalls eine Vorlage in der PDF-Datei - wählen Sie hier die Schablone vom Umschlag für einen Geldschein. (Eine schöne Aneitung zum Basteln von Umschlägen finden Sie übrigens hier.)

Verziert wird der Umschlag mit der Kästchenbordüre (je 2 Stücken mit 3,5cm und 2cm), die in die gegenüberliegenden Ecken rechts oben und links unten geklebt werden. Der Abstand zum Rand des Umschlags sollte wieder 3mm betragen.

Vom 3D-Bogen schneiden wir nun noch ein Bild mit einem einzelnen Küken mit Gänseblümchen aus und kleben es in den unteren Bereich des Umschlags (hochkannt gesehen). Darüber kommt die Stickerschrift "Für Dich". Der kleine Umschlag kann nun mit einem Geldschein befüllt werden und in die Lasche an der Geschenktasche gesteckt werden.

Auf diese Weise haben Sie eine schöne Geschenktasche, eine kleine Karte und einen kleinen Umschlag gebastelt und jeweils mit dem selben Motiv verziert, ohne aber ein 3D-Bild aufzubauen. Die Idee, die Bilder von 3D-Bögen auch mal einzeln zu verwenden, eignet sich auch immer dann, wenn die Zeit einmal drängt und es schnell gehen muss.

Da nun bald Ostern ist, darf ein Osterkörbchen natürlich auch nicht fehlen. Der Grundschnitt des Körbchens ist so einfach, dass hier keine Schablone gebraucht wird. (Auf dem kostenlosen PDF finden Sie aber dennoch eine kleine Erklärung und Accessoires für dieses Körbchen.)

Für das größtmögliche Körbchen, welches Sie aus einem A4-Bogen basteln können, benötigen Sie eine Grundfläche von 21cm x 21cm. Da so ein Blatt 21cm breit ist, brauchen Sie es nur an einer Seite abzuschneiden, um ein quadratisches Blatt mit 21cm x 21cm zu erhalten.

Diese Fläche wird nun in 9 gleichgroße Quadrate (3x3) unterteilt, so dass jedes Quadrat eine Fläche von 7cm x 7cm hat. Sie müssen also im Abstand von jeweils 7cm eine Kante vorfalzen. 

Haben Sie das Quadrat gerade vor sich liegen, müssen sie nun die beiden "Linien" im unteren Drittel und die beiden Linien im oberen Drittel einschneiden. (Im PDF ist dies auf einer Zeichnung schön erklärt.) Anschließend werden die beiden äußeren Quadrate so weit zusammengeführt, dass sich die Spitzen oben berühren, und anschließend zusammengeklebt. Danach wird das vordere Quadrat hochgeklappt und zusammengeklebt. Dieser Arbeitsschritt wird auf der Rückseite nochmals wiederholt.

Wie Sie schon gesehen haben, haben wir uns hier für einen dunkelbraunen Crativ-Karton entschieden. Dazu passt das kupferfarbene LeSuh-Papier zum Gestalten der Seitenteile sehr gut.

Für die Seitenteile finden Sie eine Schablone auf dem Vorlagen-PDF, die Sie ganz einfach übertragen und ausschneiden können. Dieses Seitenteil ist nun rundherum etwa 3mm kleiner als die Fläche des Körbchens, wodurch der braune Rand des Körbchens noch etwas sichtbar bleibt.

Wir empfehlen Ihnen, die Seitenteile nun erst komplett zu verzieren und dann am Körbchen zu befestigen. Dazu kleben wir zunächst eine goldene Wellenbordüre am Rand des Papiers (des Fünfecks) entlang - und zwar ersteinmal unten, an den unteren Seiten. An die oberen Seiten kommt links und rechts eine jeweils 3cm lange Bordüre, so dass die Spitze des Fünfecks frei bleibt.
Der Abstand zu den Rändern des Papiers sollte hier jeweils 3mm betragen.

Da wir Vorderseite und Rückseite gleich gestalten wollen, wiederholen Sie die Beklebung mit der Bordüre auch auf dem anderen Seitenteil. 

Auch das 3D-Motiv soll auf beiden Seiten gleich aussehen, weswegen wir das Motiv hier sozusagen unterteilt haben. Vom Grundmotiv wurde die obere Schleife abgeschnitten, so dass es dem ersten Aufbaubild gleich kommt.

Die übrigen Motivteile wurden aufgeteilt, um am Ende annähernd zwei Mal das gleiche 3D-Bild zu erhalten. Wem das zu kompliziert ist, der kann sich den 3D-Bogen natürlich auch zweimal bestellen und das Motiv dann wie gewohnt aufbauen. (Die anderen Motive auf dem Bogen, die Sie dann ebenfalls doppelt haben, können Sie für weitere Körbchen verwenden.)

Die fertigen Bilder kommen dann oben mittig auf die Seitenteile, wo die Stickerbordüre ausgespart wurde. Darunter kommt der Schriftzug "Frohe Ostern" - natürlich auch wieder auf beiden Seiten.

Die Seitenteile sind nun fertig und können mit beidseitigem Klebeband sorgfältig auf das Körbchen geklebt werden. Fehlt nur noch der Henkel, den wir uns aus einem Reststück des dunkelbraunen Creativ-Kartons ausschneiden. Der Streifen sollte ca.2cm breit und 15cm lang sein. 

Zur Verzierung kleben wir links und rechts noch eine goldene Wellenbordüre auf. Der Streifen wird anschließend mit beidseitigem Klebeband von innen in die Spitzen des Körbchens geklebt.

Ein weiteres Körbchen mit einer tollen Verzierung so ganz ohne 3D-Motiv möchten wir Ihnen hier noch vorstellen.

Vielleicht kennen Sie ja schon unseren kostenlosen Design-PDFs, die wir Ihnen hier im Shop zum Ausdrucken anbieten?

Davon haben wir uns nun ein paar tolle Farbverläufe ausgesucht und daraus Accessoires für das Körbchen gebastelt.

Zunächst haben wir aber wieder einmal das Körbchen aus hellbeigen Karton gebastelt und die Vorderseite mit fünfeckigen Seitenteilen beklebt, die wir diesmal aus dem Marmorpapier "Lava" ausgeschnitten haben. Hier wurde rundherum eine goldene Kästchen-Bordüre geklebt, die einen Abstand von jeweils 3mm zum Papierrand hat.

Die restlichen Teile zur Verzierung des Körbchens haben wir komplett mit Hilfe der Schablonen auf dem Vorlagenbogen ausgeschnitten. 

Das Nest für die Eier haben wir aus einem dunkelbraunen Rest vom ersten Körbchen geschnitten. Die Eier und die drei Teile der Blume wurden aus einem Verlaufpapier ausgeschnitten. So können Sie viele schöne Farbverläufe miteinander kombinieren.

Die beiden verschieden großen Blüten werden mit beidseitigem Klebeband übereinandergeklebt. In die Mitte kommt noch ein kleiner Kreis.

Anschließend werden die drei bunten Eier hinter das braune "Nest" geklebt, bevor anschließend alles auf das Körbchen kommt.

Unten auf das Nest kommt dann noch der Sticker-Schriftzug "Frohe Ostern", der rechts und links etwas eingekürzt werden muss. Ein kleiner Sticker-Schmetterling kommt auch noch auf das Nest.

Fehlt nur noch der Henkel, für den wir wieder einen Streifen von 2cm Breite und 15cm Länge brauchen. Der Henkel wird ins Körbchen eingeklebt, anschließend kommt die vorbereitete Blume noch an den Rand des Henkels.

Das Körbchen können Sie auf der Rückseite auf die gleiche Weise bearbeiten oder es auch anders, aber passend zur Vorderseite, verzieren.




Fertig sind ein paar schöne Verpackungen für kleine Geschenke, nette Aufmerksamkeiten und kommende Feste, die je nach Anlass beliebig abgewandelt werden können.

Damit machen Sie allen Beschenkten große Freude und auch Sie selbst werden gleich zwei Mal Grund zur Freude haben: Einmal beim Basteln und einmal beim Verschenken, wenn Sie Dank und Lob für Ihre tollen Bastelarbeiten erhalten.

Das Osterkörbchen können Sie übrigens ganz leicht auch in kleinerer Variante Basteln. Dazu müssen Sie einfach nur die Grundfläche des Quadrats verkleinern und dieses dann dritteln. Bei einer Grundfläche von 15cm müssen die Falzlinien also bei 5cm und 10cm liegen.

So haben Sie zum Beispiel auch schnell eine kleine Tischdeko gebastelt oder eine Tischkarte, wenn Sie außen auf dem Körbchen den Namen des Gastes schreiben und das Körbchen mit einem kleinen Gastgeschenk befüllen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachbasteln.

Ihre Bastelfee Karin und das Team von Karten-Bastelshop.

 

**************************************************

Sie wollen keinen neuen Basteltipp verpassen?

Dann melden Sie sich doch kostenlos und unverbindlich für unseren Kreativ-Newsletter an. Sie erhalten dann einmal im Monat unseren Basteltipp zusammen mit interessanten Infos. Exclusiv für Newsletter-Abonnenten verschicken wir auch regelmäßig Gutscheine für den Karten-Bastelshop.

Zur Anmeldung benötigen wir nur Ihre Email-Adresse. Sie erhalten nach der Anmeldung eine Email, in der Sie die Anmeldung nochmal bestätigen müssen. Bitte nicht vergessen! Und natürlich können Sie sich auch jederzeit wieder abmelden...

Anmeldung zum Kreativ-Newsletter: