Kundengruppe: Gast

Basteltipp des Monats 09.2020

Basteltipp des Monats September:

Unser September-Basteltipp ist etwas ganz Besonderes.

Nicht nur, dass es diesmal gleich 10 tolle Karten sind, die wir Ihnen vorstellen... - nein, wir haben Ihnen auch gleich alle "Zutaten", die Sie zum Nachbasteln benötigen in einem kleinen, aber feinen Bastelset zusammengepackt.

Das Bastelset "Lass Blumen sprechen" beinhaltet 5 tolle 3D-Bögen mit Blumenmotiven, 10 farbenfrohe Karten mit Umschlägen, Hintergrundpapiere, Sticker und Halbperlen.

Das Set können Sie für nur 9,99 ¤ hier bei uns im Shop bestellen. Rechnen Sie selbst - das sind gerade mal 1 ¤ pro Karte. Dabei beinhaltet das Set sogar noch ein paar extra Papiere, so dass Sie die Karten auch individuell anpassen können.

Basteln Sie 10 verschiedene und individuelle Blumenkarten zu vielen Anlässen.

Testen Sie es aus! Sie werden begeistert sein!



Das Bastelset enthält im Einzelnen:

3D-SchneidebogenTulpen und Anemonen(Nr.416915)
 Blumen (Nr.4169242)
 Rosen (Nr.777.540)
 Rosen und Landhaus (Nr.416952)
 Blumen (Nr.4169695)
Kartenpapier / Kartenjeweils eine Karte im A6-Format mit passendem Umschlag in den Farben: natur, orange, gelb, grün, rot, dunkelblau, helllila, weiß, elfenbein und rosa
Sticker in goldvon Jeje mit Bordüren, Ecken und Schriften
Hintergrundpapier8 Bögen Hintergrundpapier "Flitter" von LeSuh in 8 verschiedenen Farben (Größe A6)
Halbperlen24 selbstklebende Halbperlen in weiß, Größe 5 mm
Klebepads2 Bogen Klebepads in 1mm und 2mm Höhe, 5 x 5 mm, je 200 Stück
Gratis-Zugabe2 Bogen Hintergrundpapier Karo-Line pink und blau in A6





























Nicht im Set enthalten sind: Doppelseitiges Klebeband, Schere, Pinzetten-Schere, Bastelmesser, Lineal und Bleistift


Bastelanleitung:

Das 3D-Motiv besteht aus einem Basisbild und mehreren, immer kleiner werdenden Bildausschnitten. Das Basisbild und die Bildteile werden mit einer Schere oder einem Bastelmesser sauber ausgeschnitten.
Hier ist es besser, etwas in das Motiv zu schneiden, als dass später weiße Ränder sichtbar sind.

Basteltipp: Für kleine Ecken, Kanten und Ausschnitte ist eine Silhouetten-Schere bestens geeignet.

Nachdem alle Teile des Motivs ausgeschnitten sind, werden diese von der Rückseite her mit einem glatten Gegenstand (zum Beispiel Scherengriff) in eine weiche Unterlage (zum Beispiel Moosgummi-Platte) mit leichtem Druck etwa 5-10mm zum Motivrand nach außen gestrichen. Dadurch wölbt sich der Rand leicht nach oben. Das sieht auf dem fertigen 3D-Motiv etwas "weicher" aus. Außerdem verbergen diese abgerundeten Kanten den seitlichen Blick auf die Klebepads etwas.

Auf die Rückseite der Bildteile werden nun 3D-Klebepads als Abstandshalter geklebt. Kleben Sie auf große Bildteile Klebepads mit einer Stärke von 2mm und auf kleinere Bildteile Klebepads mit einer Stärke von 1mm auf.

So wird das Motiv nicht zu hoch und kleinere Teile knicken nicht um. Mehr Stabilität können Sie außerdem damit erreichen, die Klebepads zu vierteln, um so mehr Pads mit geringerem Abstand aufzukleben.

Auf das Basisbild wird dann zuerst der größte Bildteil aufgeklebt. Danach werden die immer kleiner werdenden Bildteile geklebt. Um sehr kleine Teile optimal zu platzieren, ist ein Bastelmesser äußerst hilfreich.


Eine genaue Anleitung für diese Arbeitsschritte finden Sie im Basteltipp für den Juli 2020 oder auf unserer Seite 3D-Bogen.de (Beide Male ist der Link im unteren Bereich der Webseite).

Basteltipp: Stellen Sie ein 3D-Motiv nach dem anderen fertig. Also: 1 Motiv ausschneiden und dann zusammenkleben. Anschließend das zweite Motiv bearbeiten. Gerade, wenn man mehrere Karten gleichzeitig bearbeitet, kann man schnell den Überblick verlieren und weiß später nicht mehr so genau, welches Bildteil denn nun zu welchem Motiv gehört. Möchten Sie mehrere Motive hintereinander schneiden, können Sie die Bildteile, die zu einem Motiv gehören auch in eine kleine Tüte oder einen Umschlag legen.

Für das fertige 3D-Motiv mit Primeln und Anemonen wurde die naturfarbene Karte und als Hintergrund das goldene Flitterpapier verwendet. 

Schneiden Sie vom Flitterpapier einen ca.4 cm breiten Streifen über die ganze Länge des Papiers ab. Den Streifen kleben Sie mit beidseitigem Klebeband links auf die Vorderseite der Karte. Lassen Sie zum Rand hin ca.5mm der Karte sichtbar.

Sollte das Flitterpapier oben und unten minimal über die Karte hinausragen, schneiden Sie den Streifen einfach bündig zum Kartenrand ab. Anschließend kleben Sie das 3D-Motiv mittig auf die Karte.

Wählen Sie vom beiliegenden Stickerbogen eine Bogenlinie (bzw. Wellen-Linie), mit der Sie das Motiv in der linken oberen und rechten unteren Ecke verzieren.

Teilen Sie die Sticker-Linie einmal genau in der Mitte und schneiden Sie dann von jeder Hälfte nochmal ein Stück von 6 cm ab. So haben zwei gleich lange Linien für die vertikalen Bordüren und zwei ebenfalls gleich lange, aber kürzere, Linien für die obere und untere Bordüre.

Auf die Eckpunkte, wo sich die Sticker-Bordüren begegnen, wird außerdem noch eine Halbperle geklebt. Der Sticker-Gruß "Viel Glück" wird direkt auf dem Grundmotiv platziert. 

Basteltipp: Zum exakten Platzieren von Stickern und Halbperlen eignet sich ein Bastelmesser ganz hervorragend. Anschließend alles gut festdrücken, damit sich die Klebefläche mit dem Untergrund verbinden kann.

Für das Tulpengesteck mit Veilchen haben wir eine orangefarbene Karte  und das rote Flitterpapier gewählt.

Um ein großes Dreieck aus dem Flitter-Papier zur erhalten, gehen Sie am besten so vor: Legen Sie das Papier mit der Rückseite nach oben und markieren Sie mit Bleistift und Lineal die Höhe von 11cm und die Breite von 6cm. Anschließend können Sie beide Punkte verbinden und das Dreieck ausschneiden.

Basteltipp: Wenn Sie eine ganz gerade und saubere Schneidelinie möchten, legen Sie einfach das Lineal an und schneiden Sie dann mit einem Bastelmesser am Lineal entlang (Schneidunterlage nicht vergessen!). 

Kleben Sie das Dreieck mit doppelseitigem Klebeband in die rechte, untere Ecke der Karte. Ein kleiner Kartenrand von ca. 3mm sollte noch sichtbar sein. Anschließend kleben Sie das Blumenmotiv mittig auf die Karte.

Mit einer geraden Stickerlinie vom Stickerbogen erhält zunächst das Dreieck einen goldenen Abschluss am rechten und unteren Rand.

Dazu die Stickerlinie auf der Ecke ansetzen und auf der langen Seite nach oben legen. Schneiden Sie den Sticker an der Spitze des Dreiecks ebenfalls schräg ab, um ein harmonisches Bild zu erhalten. Den Rest der Stickerlinie können Sie anschließend gleich am oberen Rand der Karte platzieren - mit einem Abstand von ca. 3mm nach oben und nach links.

Nehmen Sie eine zweite Stickerlinie und setzen Sie diese unten an der schmalen Seite des Dreiecks an. Auch diese wird spitz abgeschnitten und mit dem diesmal etwas längeren Rest, die linke Kartenseite verziert (auch mit einem Abstand von 3mm zum Rand).

Abschließend kleben Sie noch kleine Ecken auf das Grundmotiv und ergänzen den freien Platz mit der Stickerschrift "Alles Liebe". Kleben Sie die beiden Wörter des Schriftzugs schräg und untereinander, ergibt sich ein besonders harmonisches Bild.

Passend zu den gelben Osterglocken haben wir hier die gelbe Karte ausgesucht. Als Ergänzung könnte man hier den blauen Karo-Line-Karton nehmen (der passt gut zur blauen Anemone) oder auch den Karo-Line-Karton in pink (der passt gut zur pinken Tulpe).

Wir haben uns für Blau entschieden, was gut zur gelben Farbe der Karte und auch zum zartblauen Zierrahmen auf dem Grundmotiv passt.

Aus dem blauen Karo-Line-Karton schneiden Sie ein Rechteck mit einer Größe von ca. 6 x 10,5cm. Beim Karo-Line-Karton ist das Schneiden besonders einfach, weil die kleinen Karos hier als Hilfslinie verwendet werden können.

Schneiden Sie das Rechteck nochmals diagonal durch, erhalten Sie zwei gleich große Dreiecke. Diese werden in der linken unteren und rechten oberen Ecke platziert. Dabei sollte der Kartenrand an der Seite noch etwas sichtbar sein. Ein Abstand von ca. 2mm wäre ideal.

Das fertiggestellte 3D-Motiv wird mit doppelseitigem Klebeband mittig aufgeklebt.

Da dieses Grundmotiv einen feinen blauen Rand hat, der hier nicht als Schnittkante benutzt wurde, sondern das Grundmotiv ca. 1mm größer ausgeschnitten wurde, kann man hier auf eine Umrahmung verzichten.

In die Ecken des Grundmotivs kommt jeweils ein Ecksticker, der mit einer Halbperle verziert wurde. Diese können Sie mit einem Bastelmesser wunderbar und zielsicher platzieren. Eine kleine Pinzette funktioniert ebensogut.

Der Sticker-Gruß "Alles Gute" vom beiliegenden Stickerbogen passt hier wunderbar auf das kleine Kärtchen, welches direkt im 3D-Motiv eingarbeitet ist.

Bitte vergessen Sie nicht, Sticker und Halbperlen gut anzudrücken, so dass sich die Klebefläche mit dem Untergrund verbindet.

Im Motiv mit dem Rosenstrauß sind die Farben rot, lila und grün gleichermaßen auffällig. Unsere Wahl ist hier auf eine grüne Karte gefallen, weil Grün immer gut zu Blumen und Pflanzen passt.

Auch das hellgrüne Flitterpapier passt farblich sehr gut dazu.

Schneiden Sie von diesem Flitterpapier einen Streifen von ca. 6 cm Breite über die gesamte Länge ab und kleben Sie diesen auf die linke Seite der Karte. Lassen Sie hier ca.3mm Rand, so dass die Kartenfarbe noch sichtbar ist.

Das Blumenmotiv kommt dann recht weit nach rechts auf die Karte. Ein Kartenrand von ca. 4mm ist hier völlig ausreichend.

Da auch dieses Motiv einen zarten Rahmen hat, erhält nur das Hintergrundpapier auf der linken Seite eine Stickerbordüre. Die Wellenlinie ist hier eine gute Wahl.

Den Rest des Sticker-Streifens halbieren Sie nochmals in der Mitte und kleben diesen rechts oben und unten auf die Karte. Die kleinen Bordüren sollten mit der Außenkante des 3D-Motivs auf einer Linie sein.

Auch der Abstand nach oben und unten sollte in etwa gleich sein, um einen harmonischen Gesamteindruck zu erwecken.

Direkt in das Grundmotiv kommen nun noch 4 kleine Ecksticker, die entlang der Zierlinie geklebt werden.

Der Stickergruß "Liebe Grüße" passt perfekt in die Einsteckkarte auf dem Grundmotiv. In diesem Fall wurden die beiden Wörter übereinander und leicht schräg aufgeklebt.

Für rote bzw. rosa Rosen ist die rote Karte und das rosa Flitterpapier die perfekte Kombination. Wer möchte, kann diese Karte aber auch mit dem Karo-Line-Karton in pink gestalten.

Aus dem Hintergrundpapier schneiden Sie sich ein großes Dreieck mit einer Größe von ca. 13,5 x 9,5 cm. Das Dreieck ist so groß, dass es annähernd die halbe Karte (diagonal gesehen) bedeckt.

Kleben Sie das Dreieck mit doppelseitigem Klebeband links unten auf die Karte, so dass ein kleiner Kartenrand von ca. 4mm bleibt. Anschließend kleben Sie das 3D-Motiv mittig auf die Karte.

Das Dreieck bekommt eine goldene "Pünktchen"-Bordüre. Dazu bekleben Sie zuerst die untere, kurze Seite des Dreiecks. Der Rest der Stickerbordüre kommt von der Ecke rechts oben nach unten. Lassen Sie auch hier ca. 4mm Platz zu den Rändern der Karte.

Auf die gleiche Weise verfahren Sie mit der Bordüre am linken Rand. Bekleben Sie zuerst das Dreieck exakt und kleben Sie dann den Rest auf die obere, linke Seite der Karte.

Basteltipp: Verwenden Sie die Stickerbordüren so wie oben beschrieben, können Sie immer eine ganze Stickerlinie verbrauchen und haben keine winzigen Reste. So können Sie die Ränder des Dreiecks exakt bekleben und es fällt überhaupt nicht auf, wenn die Stickerbordüre am rechten, oberen Rand mal ein paar Millimeter kürzer oder länger ist.

Dort, wo sich die Stickerbordüren jeweils treffen, wird nun noch eine selbstklebende weiße Halbperle aufgebracht. In die Ecken des 3D-Motivs werden kleine Verzierungen eingeklebt. Dabei handelt es sich um kleine Karos und Pünktchen, die auf dem Stickerbogen bei den großen Ecken übrig bleiben. Dieses Beispiel zeigt sehr schön, dass man selbst "Reste" noch gut zur Kartengestaltung verwenden kann und nichts wegwerfen muss.

Zum Abschluss noch die Stickerschrift "Herzlichen Glückwunsch" und ein kleines Herz (leicht schräg) aufkleben. Fertig ist die fünfte Karte vom Bastelset.

Für die blauen Veilchen im Blumentopf ist die blaue Karte perfekt. Als Hintergrund würde das blaue Flitterpapier, aber auch der blaue Karo-Line-Karton passen.

Wir haben hier eine dritte Möglichkeit gewählt und die blaue Karte mit dem beigen Flitterpapier kombiniert. Da auch im Hintergrund des Grundmotivs beige vorkommt, ist das eine gelungene Kombination.

Da die rechte obere und die linke untere Ecke im Grundmotiv mit Naturfarbe hinterlegt ist, wollten wir das bei der Kartengestaltung weiterführen. Deshalb haben wir uns für zwei Dreiecke entschieden, die in die obere linke und untere rechte Ecke geklebt wurden.

Um diese beiden Dreiecke zu erhalten, schneiden Sie einfach ein Rechteck mit einer Größe von 9,5 x 6 cm aus dem Bastelpapier, welches Sie dann nochmal diagonal teilen. Der Abstand der Dreiecke zum Rand der Karte beträgt ca. 4mm.

Das 3D-Motiv wird anschließend mittig auf die Karte geklebt. Die Ecken des Bildmotivs erhalten eine Stickerverzierung und außerdem noch eine Halbperle, die Sie am besten mit einem Bastelmesser oder einer Pinzette ganz genau platzieren.

Rechts und links des Motivs auf den dunkelblauen, freien Stellen der Karte wird dann noch eine Stickerbordüre geklebt. Hier haben wir uns für die bogenförmige Bordüre vom Stickerbogen entschieden.

Bitte achten Sie darauf, dass die Bordüren den gleichen Anstand zum Rand haben, wie die Dreiecke - sich also auf einer gedachten Linie zwischen dem oberen und unteren Dreieck befinden.

Auch der Abstand zum Dreieck selbst sollte sorgfältig und gleichmäßig sein, um eine bestmöglichestes optisches Ergebnis zu erzielen.

Basteltipp: Beim Basteln mit Bordüren mit geschwungenen Formen (wie zum Beispiel die Bogenform hier) sollten Sie immer darauf achten, in welche Richtung die Bögen zeigen. In diesem Beispiel sind die Bordüren einander zugewandt, was ein harmonischeres Bild ergibt als Bögen, die in die gleiche Richtung zeigen.

Der Schriftzug "Dankeschön" wird oberhalb der Veilchen mittig auf den naturfarbenen Hintergrund gesetzt.

Für das pink umrahmte Bild mit Haus, einem Blumengarten und der Sonnenuhr wurde die helllila Karte und als Hintergrund der rosa-pink-karierte Karo-Line-Karton gewählt.

Aus dem Papier wurde ein Rechteckt mit einer Größe von 4 x 14,3cm ausgeschnitten und so auf die linke Seite der Karte geklebt, dass links, oben und unten noch ca. 2mm Kartenrand sichtbar bleiben.

An die rechte Seite sowie oben und unten kommt eine Sticker-Pünktchen-Bordüre, die ebenfalls mit einem Abstand von ca.2mm zum Kartenrand aufgeklebt wird. Dort, wo sich die Sticker treffen, werden zwei weiße Halbperlen angebracht.

Das 3D-Bild wir so aufgeklebt, dass darunter der Gruß "Alles Liebe" gut Platz hat. Das Bild selbst bekommt noch einen kleinen Sticker in jede Ecke. Dafür haben wir das Strahlen-Mittelteil aus dem kleinen Ecken-Sticker verwendet.

Dies wird am besten mit dem Bastelmesser von Stickerbogen genommen und mit 1mm Abstand zur Umrandung in jede Ecke gesetzt.

Basteltipp: Haben Sie 3D-Motive, bei denen einzelne Bildteile über das Grundmotiv hinausgehen, ist es immer sinnvoll, erst die komplette Kartendeko fertigzustellen, bevor man das Motiv aufklebt.

Soll das Motiv - wie in diesem Fall - nah am Kartenrand platziert werden, ist es im Nachhinein schwierig, die Stickerbordüre darunter zu kleben.

Es ist also nicht nur wichtig, sich vorab zu überlegen, wie die Karte aussehen soll, sondern sich auch die einzelnen Arbeitsschritte genau zu überlegen. So erzielt man die besten optischen Ergebnisse.


Das kleine Landhaus mit der üppigen Blumenpracht im Vordergrund wurde mit der weißen Karten und dem hellblauen Flitterpapier kombiniert.

Um wieder zwei Dreiecke zu erhalten, schneiden Sie aus dem Flitterpapier ein Rechteck mit einer Größe von ca. 4x10cm aus und teilen dieses dann nochmal diagonal.

Das erste Dreieck kommt in die linke untere Ecke, die Spitze nach oben gerichtet.

Das zweite Dreieck wird verdreht auf der Spitze des ersten Dreiecks platziert. Kleben Sie die beiden Dreiecke so auf, dass rundherum ein Kartenrand von ca. 3mm bleibt.

Verbunden werden die Dreiecke mit einer geraden Stickerlinie vom beiliegenden Stickerbogen, der jeweils an der Außenkante entlang aufgeklebt wird.

Aus den Resten kleben Sie eine weitere Bordüre in die rechte untere Ecke der Karte. Wenn Sie die Stickerbordüren schräg abschneiden, ergibt sich ein besonders schönes Bild.

Das 3D-Motiv kommt mittig, aber etwas nach oben gerückt auf die Karte und wird mit beidseitigem Klebeband aufgeklebt.

Das Motiv selber hat einen schönen lila Zierrahmen und benötigt daher keine Stickerumrandung. Als Eckenverzierung haben wir hier jeweils ein Karo aus dem großen Eckensticker angebracht.

In die weiße Fläche unterhalb des Motivs passt nun noch der Schriftsticker "Viel Glück". In die Ecken den linken Bordüren kommen zwei Halbperlen. Weitere 3 Halbperlen dienen der Verzierung der rechten, unteren Ecke. Hier wird eine Perle direkt auf die Stickerbordüre gesetzt. Die anderen beiden mit etwas Abstand schräg darüber.

Das Motiv mit den gelben Orchideen ergibt zusammen mit der elfenbeinfarbenen Karte und einem goldfarbenen Flitterpapier eine sehr harmonische und edle Karte.

Haben Sie bisher alle Karten wie hier vorgeschlagen gebastelt, sollte von dem goldenen Flitterpapier noch ein Streifen von ca. 6,3cm übrig sein.
Diesen kleben Sie mit einem Abstand von ca. 7mm zum Rand auf die linke Seite der Karte.

Mit der bogenförmigen Bordüre verzieren Sie nun die linke Seite des Flitter-Streifens. Den Rest der Bordüre teilen Sie so, dass Sie ein längeres und kürzeres Stück haben. Das kurze Stück kleben Sie oben an die andere Seite der Bordüre. Das lange Stück kommt nach unten.

Nun platzieren Sie das 3D-Motiv so auf der Karte, dass darunter noch ausreichend Platz für die zweiteilige Stickerschrift "Herzlichen Glückwunsch" ist.

Darüber hinaus sollte sich der grüne Streifen auf dem 3D-Motiv neben der Bogenbordüre (also schon auf der Karte) befinden.

So liegt der helle Hintergrund des 3D-Motivs auf dem dunkleren Teil der Karte, dem Flitterstreifen, während sich der dunklere Teil des Grundmotivs sehr gut von der weißen Karte abhebt.

Vier kleine Eckensticker vervollständigen die Verzierung des Grundmotivs.

Nun fehlt nur noch die Stickerschrift, die unterhalb des Bildes direkt auf dem Flitterstreifen platziert wird, und ein kleines Herzchen. Alles gut festdrücken - fertig ist die neunte und vorletzte Karte des Sets.

Das rosafarbene Orchideen-Motiv ist für die rosa Karte und das rote Flitterpapier wie geschaffen.

Um ein großes Dreieck aus dem Flitterpapier zu erhalten, welches perfekt auf die Karte passt, gehen Sie wie folgt vor: Legen Sie das
Flitterpapier so auf die Karte, dass ein Rand von 4mm sichtbar bleibt.

Machen Sie nun oben und unten eine kleine Markierung, auch jeweils 4mm vom Rand der Karte entfernt. Verbinden Sie die beiden Punkte und schneiden Sie das Dreieck aus. Anschließend kleben Sie das Dreieck mit doppelseitigem Klebeband auf die angedachte Position.

Das Dreieck bekommt dann eine Pünktchenbordüre. Gehen Sie wieder so vor, dass Sie aus den Resten der Stickerbordüren die gegenüberliegende Verzierung gestalten. Dabei kommt der kurze Rest waagerecht nach oben - ca. 4mm vom Kartenrand entfernt.

Den langen Rest platzieren Sie an die linke Seite der Karte. Dort, wo sich die Bordüren jeweils treffen, kleben Sie noch eine Halbperle auf.

Das Motiv kommt mittig, aber leicht nach oben verrückt auf die Karte und wird mit vier kleinen Eckenstickern verziert.

Unter dem 3D-Motiv, direkt auf dem Flitterpapier wird nun noch der Schriftzug "Dankeschön" mittig aufgeklebt.






Fertig sind 10 außergewöhlich schöne Karten für viele Anlässe, deren Herstellung großen Spaß macht und die es preislich mit jeder gekauften Karte aufnehmen können.



Reste

Hier möchten wir Ihnen auch noch kurz zeigen, was von Ihrem Bastelset übrig ist, wenn Sie alle 10 Karten so wie vorgeschlagen nachgebastelt haben.

Sticker, Bastelpapiere, Perlen und Klebepads, die Sie für weitere Bastelarbeiten verwenden können.

Durch die großzügige Bestückung des Bastelsets haben Sie außerdem die Möglichkeit, einzelne Karten nach Ihrem Geschmack anzupassen, indem Sie andere Hintergrundpapiere und Sticker-Schriften verwenden. Dadurch erschaffen Sie Ihre ganz eigenen Kunstwerke. Sie werden sehen, wieviel Spaß das macht.

Zu guter Letzt...

... bedanken wir uns bei unserer Bastelfee Karin, die diesen Basteltipp erstellt hat und an der Bestückung des Sets maßgeblich mit beteiligt war. Karin bastelt schon seit vielen Jahren und hat schon mehrere tausend Karten kreiert. Sie ist also ein "alter Hase" im Bastelgeschäft und wir finden, ihre Erfahrung, ihre Kreativität und ihre Liebe zum Detail sieht man in jeder einzelnen Karte.



 
**************************************************

Sie wollen keinen neuen Basteltipp verpassen?

Dann melden Sie sich doch kostenlos und unverbindlich für unseren Basteltipp-Newsletter an. Sie erhalten dann einmal im Monat unseren Basteltipp zusammen mit interessanten Infos. Exclusiv für Newsletter-Abonnenten verschicken wir auch regelmäßig Gutscheine für den Karten-Bastelshop.

Zur Anmeldung benötigen wir nur Ihre Email-Adresse. Sie erhalten nach der Anmeldung eine Email, in der Sie die Anmeldung nochmal bestätigen müssen. Bitte nicht vergessen! Und natürlich können Sie sich auch jederzeit wieder abmelden...

Anmeldung zum Basteltipp-Newsletter:



 
Zurück