Kundengruppe: Gast
Kategorien
Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!
Angebote mehr »
NEVA-Background-Sheet - Nr.86 - Quadrate
Sonderpreis 0,29 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Rezensionen mehr »
3D-Bogen Tasche & Päckchen von LeSuh (4169279)
Sehr schneller Versand, Artikel wie beschrieben, einwandfrei
5 von 5 Sternen!
Hersteller

Basteltipp 01.2023
Neues Kondolenz-Set

Nach dem Basteltipp im Dezember des Jahres 2022 und der Vorstellung unseres neuen ABO-Sets, haben uns viele Kunden angeschrieben und gebeten, doch einige der dort enthaltenen Karten in einem neuen Bastel-Tipp vorzustellen. Dieser Bitte sind wir gerne nachgekommen - allerdings ist aus der Karten-Vorstellung kein Basteltipp sondern eine umfangreiche Vorstellung aller Karten geworden. Diese können Sie sich hier anschauen.

Den ersten Basteltipp in diesem Jahr möchten wir dazu nutzen, Ihnen das neue Kondolenz-Set vorzustellen, welches ab Mitte Januar hier im Shop erhältlich ist.


Basteltipp des Monats Januar 2023 / Neues Kondolenz-Set:

In diesem Monat möchten wir Ihnen gerne das zweite Bastelset zum Thema Trauer / Kondolenz vorstellen, welches es ab Mitte des Monats bei uns zu kaufen gibt.

Das Set trägt den Namen "Kondolenz 2" und beinhaltet (fast) alle nötigen Bastelartikel, die Sie zum Nachbasteln dieser 10 stimmungsvollen Kondolenzkarten brauchen.

Dabei haben wir diesmal Wert auf etwas Farbe gelegt und auf schwarze und weiße Karten verzichtet. Von unseren Kunden wissen wir, dass gerne auch mal etwas mehr "Mut zur Farbe" gewünscht ist, auch wenn es sich um Trauerkarten handelt.

Außerdem haben wir in diesem Set auch auf die herkömmlichen 3D-Motive verzichtet und passende Blumenmotive verwendet.

Zum Set gibt es einen Textbogen mit verschiedenen passenden Texten und zwei Hintergründen, die es nur in diesem Set gibt. Texte und Hintergründe wurden auf hochwertiges Leinenpapier gedruckt, welches eine zarte, sichtbare und fühlbare Struktur hat.

Inhalt des Sets:



1x 3D-Bogen “Hortensien” von LeSuh, Nr.4169472
1x 3D-Bogen “Skulptur mit Dahlien” von LeSuh, Nr.8215421
1x 3D-Bogen “Blumen”, Nr.CD10706
1x 3D-Bogen “Blumen”, Nr.CD11083

10x Karten A6 in 5 Farben & 10x passende Umschläge in weiß 
3x NEVA-Background-Sheets in blau, schwarz und grün
1x JEJE-Sticker “Kondolenz” in schwarz (Nr.2617)
1x Starform-Sticker “Ränder, Bordüren” in schwarz (Nr.1016)
je 200 Klebepads (5x5mm) in den Stärken 1mm und 1,5mm
1x A4-Bogen mit Texten und 2 Hintergründen (Leinenpapier)


Außerdem brauchen Sie (nicht im Set enthalten):
Zunächst stellen wir das 3D-Motiv her. Dazu schneiden wir alle Bildteile, die zu einem Motiv gehören, aus und wölben diese leicht.

Das Wölben gelingt am besten mit einer weichen Unterlage (zum Beispiel Moosgummi) und einem Scherengriff. Das Motivteil wird mit der Bildseite nach unten auf den Moosgummi gelegt. Dann nimmt man der Scherengriff und fährt am Rand mit leichtem Druck von innen nach außen.

Auf diese Weise wölben sich die Ränder leicht, was zwei Vorteile hat. Zum einen wird so der 3D-Effekt verstärkt. Zum anderen sieht man später die Klebepads kaum noch, wenn man seitlich auf das Motiv schaut.

Wem das zu aufwendig ist, der kann den Schritt mit dem Wölben aber auch überspringen und die einzelnen Teile "glatt" lassen.

Anschließend werden die Motivteile (bis auf das Grundmotiv) auf der Rückseite mit Klebepads bestückt. Wieviele Sie hier nehmen und welche Höhe diese haben, bleibt im Prinzip Ihrem persönlichen Geschmack überlassen. Je höher die Klebepads sind, desto höher wird später auch das 3D-Motiv.

Möchten Sie die Karten mit der Post verschicken, sollten Sie also eher eine flachere Variante bevorzugen. Auch bei Motiven für Trauerkarten finden wir es schöner, wenn die Motive nicht zu sehr auftragen und eher dezent bleiben.

Haben Sie alle Teile mit den Pads bestückt, werden die einzelnen Teile übereinander geklebt. Das Grundmotiv liegt natürlich ganz unten. Darauf kommt dann das nächst kleinere Motiv-Teil. So werden alle Teile Schritt für Schritt übereinander geklebt.

Achten Sie darauf, dass Sie beim Kleben immer direkt von oben auf das Motiv schauen, so dass es nicht schief wird.


Eine sehr schöne und ausführliche Anleitung zum Aufbau eines 3D-Bildes, die auch für Anfänger gut geeignet ist, finden Sie hier.

1.Karte

Die hellrote Rose wird mit einer grünen Karte und dem grünen Rosenpapier kombiniert. Dazu kommen ein kleiner Spruch vom Textbogen und schwarze Sticker.

Vom grünen Rosen-Hintergrundpapier wird ein 4cm breiter Streifen abgeschnitten.

Dieser soll über die ganze Höhe der Karte reichen und wird mit einem Abstand von 5mm zum linken Kartenrand aufgeklebt.

Eine schwarze Pünktchen-Bordüre, die ebenfalls über die gesamte Höhe der Karte reichen soll, kommt direkt auf diesen Papierstreifen und wird mit einem Abstand von 1mm zum linken Papierrand aufgeklebt.

Mit einer weiteren Pünktchen-Bordüre wird die rechte Kartenseite eingerahmt.

Dazu wird zunächst eine 14cm lange Bordüre mit 3mm zum rechten Kartenrand aufgeklebt. Auch zum oberen und unteren Kartenrand sollten noch 3mm Abstand bleiben.

Der Rest der Bordüre wird in der Mitte geteilt und oben und unten quer angelegt. Auch hier misst der Abstand zum Kartenrand natürlich 3mm.

Ein Spruch wird vom Textbogen ausgeschnitten, wobei Sie darauf achten sollten, links und rechts etwas mehr weißen Rand zu belassen, da hier später noch eine Stickerlinie aufgeklebt werden soll.

Der Text wird anschließend auf das zweite grüne Hintergrundpapier geklebt und so ausgeschnitten, dass rundherum ein Rand von 2mm sichtbar ist. 

Zwei schwarze Pünktchen-Bordüren, die über die Höhe des weißen Textschildes reichen sollten, werden links und rechts neben den Text geklebt.

Das fertig gestellte 3D-Motiv mit der Rose wird mittig auf die Karte geklebt.

Der soeben vorbereitete Spruch kommt mit 1mm Klebepads darüber und wird leicht schräg aufgeklebt.

Unter die Rose, in den grünen Bereich der Karte, kommt zum Schluss noch die Stickerschrift “Aufrichtige Anteilnahme”, die wir hier zweizeilig und leicht versetzt zueinander aufgeklebt haben.


Auf dem Textbogen finden Sie zwei Kartenaufleger, das heißt Texte mit einem weißen freien Bereich darunter.

Den ersten dieser Aufleger haben wir für diese zweite Karte verwendet.

Dazu kommt ein 3D-Motiv mit einem lila Blumengebinde, eine lila Karte und der lila Hintergrund vom Leinenpapier.

Der weiße Kartenaufleger mit Text wird so ausgeschnitten, dass er eine Länge (Höhe) von 13cm und eine Breite von 6cm hat. 

Der Text sollte dabei einen gleichen Abstand zum linken und rechten Papierrand haben. Die Schrift “Herzliches Beileid” sollte etwa mittig stehen.

Vom ca.8,5cm breiten, lila Hintergrundpapier auf dem Leinenpapier wird quer ein 4cm breiter Streifen abgeschnitten und diagonal geteilt. Mit beidseitigem Klebeband werden diese Dreiecke hinter den weißen Kartenaufleger geklebt - und zwar unten links und oben rechts.

Von vorne gesehen sollten seitlich 1cm und oben und unten 5mm der Dreiecke sichtbar bleiben. Alles zusammen wird anschließend mit beidseitigem Klebeband mittig auf die Karte geklebt.

Die hinterklebten Ecken des Kartenauflegers bekommen eine Verzierung mit einer Wellenbordüre. Dafür benötigen Sie je Ecke eine Bordüre mit einer Länge von 7,5cm und mit 3cm, die jeweils mit einem Abstand von 1mm zum Papierrand aufgeklebt werden.

Auch die Karte selbst bekommt noch eine Eck-Verzierung mit schwarzen Stickern. Dazu wird eine 14,5cm lange, gerade Stickerbordüre an den linken Kartenrand geklebt.

Der Abstand zum Kartenrand sollte 3mm betragen. Eine weitere gerade Bordüre mit 5cm Länge wird oben quer angelegt. Dabei überlappen sich die Bordüren in den Ecken etwas. Das auslaufende Ende der Stickerlinie wird schräg abgeschnitten.

Mit einer 10cm langen Wellenbordüre wird die Karte direkt neben der geraden Bordüre nochmals beklebt. Der Abstand zwischen den Bordüren sollte ca.1mm betragen. Auf die gleiche Weise wird die untere rechte Ecke der Karte verziert.

Fehlt nur noch das 3D-Motiv, welches im freien, weißen Bereich des Kartenauflegers aufgeklebt wird.


Für die dritte Trauerkarte haben wir eine dunkelblaue Karte als Grundlage gewählt.

Dazu kommt das blau-gestreifte Hintergrundpapier, das über Eck gehende Blumenmotiv und ein Spruch vom Textbogen.

Vom gestreiften Hintergrundpapier wird ein 9cm breites Stück abgeschnitten und auf 13,5cm eingekürzt. Das ca.1,5cm breite Reststück wird geteilt, so dass zwei gleich große Rechtecke entstehen.

Vom Textbogen wird der Spruch (Prediger 3) ausgeschnitten und mit diesen beiden Rechtecken hinterklebt. Dabei sollte nicht die gestreifte, sondern die dunklere blaue Seite sichtbar sein.

Eines der Rechtecke kommt hinter die linke obere Ecke des Textschilds. Das andere Rechteck findet diagonal gegenüber Platz. Von vorne sollten jeweils noch 2mm von den blauen Rechtecken sichtbar bleiben.

Das große Hintergrund-Rechteck wird mittig auf die Karte geklebt und bekommt eine Verzierung mit einer schwarzen Kästchen-Bordüre.

Dazu benötigen wir ein Stück mit einer Länge von 10cm und ein Stück mit einer Länge von 6cm, die in der oberen rechten Ecke direkt auf das blau-gestreifte Papier geklebt werden. 

Der Abstand zum Papierrand sollte 1mm betragen.

Die Ecke sollten Sie jeweils so gestalten, dass sich ein Kästchen direkt in der Ecke befindet und die nächste Bordüre mit einem schmalen Verbindungsstück fortgeführt wird.

Alle Bordüren enden mit einem dünnen Verbindungsstück.

Auf die gleiche Weise wird die untere rechte Ecke verziert. Zwei einzelne Kästchen der Bordüre werden hochkant in die noch freien Ecken geklebt.

Das Blumenmotiv kommt anschließend in den unteren Bereich der Karte.

Links daneben kommt die Stickerschrift “Einen letzten Gruß”, den wir hier dreizeilig und versetzt zueinander aufgeklebt haben.

Das hinterklebte Textschild kommt anschließend mittig in den oberen Bereich der Karte, wo es leicht schräg aufgeklebt wird.


Für die Mädchenstatue mit den rosa Dahlien verwenden wir die dunkelrote Karte und das weiße Hintergrundpapier mit den schwarzen Blumen.

So entsteht eine sehr andächtige Kondolenzkarte.

Vom weißen Hintergrundpapier mit den Blumen wird ein 4cm breiter Streifen abgeschnitten und mittig geteilt.

Diese beiden Rechtecke werden auf der Rückseite am Rand entlang mit beidseitigem Klebeband versehen und kommen jeweils hochkant in die linke untere und rechte obere Ecke, wo sie mit einem Abstand von 3mm zum Kartenrand aufgeklebt werden.

Es reicht übrigens, wenn Sie das Klebeband stückeln. Sie müssen nicht die gesamten Kanten des Rechtecks bekleben.

Mit einer breiten, schwarzen Bordüre werden die nun noch freien Ecken verziert. 

Dabei sollten die Bordüren einen Abstand von 5mm zum Kartenrand haben und auch jeweils 5mm vor den Papier-Rechtecken enden. 

Die Linien sollten sich in den Ecken leicht überkreuzen. Außerdem sieht es schön aus, wenn die auslaufenden Enden schräg abgeschnitten werden, und zwar jeweils zur Innenseite der Karte hin.

Eine etwa 5cm lange Wellenbordüre wird anschließend rechts und links parallel zur geraden Bordüre geklebt.

Der Abstand zur geraden Bordüre sollte ca.1mm betragen. Die Wellenbögen enden jeweils auf die Karteninnenseite zeigend.

Außerdem kreuzt auch diese Bordüre die waagerechte Bordüre und steht etwas über. Dadurch, dass die gewellte Bordüre kürzer ist als die breite Bordüre daneben, ergibt sich eine besonders schöne Optik.

Das 3D-Bild wird so aufgeklebt, dass die obere rosa Rose kurz unter der schwarzen Bordüre sitzt. Zum linken und rechten Rand der Karte sollte das Bild einen gleichen Abstand haben.

Darunter, im roten Bereich der Karte, findet der Schriftzug “Herzliche Anteilnahme” Platz, den wir hier zweizeilig aufgeklebt haben.

Wem das blumige Muster des Hintergrundpapiers nicht gefällt, der kann übrigens auch die dezentere Rückseite verwenden.


Das 3D-Bild mit dem Statuenkopf neben der weißen Dahlie wird mit einer Schablone in eine ovale Form gebracht.

(Zwei kostenlose PDFs mit Schablonen zum Ausdrucken finden Sie übrigens hier und hier.)

Dazu schneiden Sie eine passende Schablone aus, legen diese auf das Motiv und ziehen die Kontur dann vorsichtig mit einem dünnen Bleistift nach. 

Wenn das Motiv an der einen oder anderen Stelle größer ist als die Schablone, ist das nicht schlimm.
An dieser Stelle unterbrechen Sie die Linie einfach und machen danach weiter. 

An der aufgemalten Bleistiftlinie wird das Motiv dann ausgeschnitten, wobei die überstehenden Teile natürlich nicht weggeschnitten sondern ebenfalls ausgeschnitten werden.

So ragen einige Bildteile dann aus dem Oval heraus, was den 3D-Effekt zusätzlich verstärkt.

Vom grünen Hintergrundpapier mit Punkten benötigen wir ein großes Dreieck mit 12cm Höhe und 8cm Breite. Diese Maße werden auf der Rückseite markiert und das Dreieck entsprechend ausgeschnitten.

Ein kleineres Dreieck mit 4,3cm Höhe und 3cm Breite wird ebenfalls abgeschnitten. 

Das große Dreieck wird mit einem Abstand von 4mm zum Kartenrand in die untere linke Ecke geklebt.

Das kleinere Dreieck kommt diagonal gegenüber in die rechte obere Ecke - ebenfalls mit einem Abstand von 4mm zum Kartenrand.

Die nicht beklebten Ecken erhalten eine Verzierung mit einer schwarzen Pünktchen-Bordüre.

Diese wird natürlich ebenfalls mit einem Abstand von 4mm zum Kartenrand aufgeklebt und endet auch jeweils 4mm vor den aufgeklebten Dreiecken.

Das ovale 3D-Motiv wird so aufgeklebt, dass es halb auf dem unteren Dreieck und halb auf dem grünen Bereich der Karte sitzt.

So passt die schwarze Stickerschrift “Aufrichtige Anteilnahme” noch darüber, die wir hier zweizeilig und versetzt zueinander aufgeklebt haben. 

Fehlt nur noch das Kreuz, welches rechts neben das Motiv kommt und aus zwei Stickerlinien mit 4,5cm und 1,5cm Länge geklebt wird.


Die zweite rote Karte wird mit dem roten Hintergrund vom Leinenpapier verbastelt.

Das runde und sehr helle Motiv mit den bunten Veilchen, dem Zaun und dem Wolkenhimmel bildet einen perfekten Kontrast dazu.

Vom Hintergrundpapier wird ein 5cm breiter Streifen abgeschnitten und diagonal geteilt.

Die beiden Dreiecke kommen, mit einem Abstand von 2mm zum Kartenrand, oben und unten auf die Karte. 

Dabei zeigt die lange Spitze des unteren Dreiecks nach rechts, die des oberen Dreiecks nach links.

Von der schwarzen Bordüre, die auf einer Seite glatt ist und auf der anderen Seite eine Kästchenform hat, werden zwei Stücke mit 8,5cm Länge abgeschnitten.

Diese werden links und rechts am Kartenrand entlang zwischen die Dreiecke geklebt.

Die glatte Seite der Bordüre zeigt jeweils nach außen. Auch hier wird ein Abstand von 2mm zum Kartenrand eingehalten.

Zwei weitere Bordüren - diesmal reine Kästchen-Bordüren - werden auf eine Länge von 5,5cm zurechtgeschnitten.

Diese Bordüre wird jeweils innen, mit 1mm Abstand, neben die soeben geklebte Bordüre gelegt. 

Besonders stimmig sieht es aus, wenn die Bordüre mit einem schmalen Verbindungsstück anfängt und endet, und sich die Kästchenform in die Kontur der ersten Bordüre einfügt.

Wie Sie außerdem auf dem Bild schön erkennen können, beginnt die linke Bordüre oben auf gleicher Höhe wie die erste Bordüre.

Die rechte Bordüre fängt entsprechend unten an.

Das runde 3D-Bild wird mittig, mit einem Abstand von 3cm zum unteren Kartenrand, aufgeklebt.

Die Stickerschrift “Herzliches Beileid” wird zweizeilig und versetzt darüber aufgeklebt.


Der zweite Kartenaufleger mit Text kommt auf einer hellblauen Karte zum Einsatz. Das Blumenbild mit den blauen Veilchen passt perfekt dazu. 

Komplettiert wird die Karte mit dem schwarz-grau-weiß gestreiften Papier und schwarzen Stickern.

Vom Hintergrundpapier wird ein 8cm breiter Streifen abgeschnitten und auf 14cm eingekürzt.

Der Kartenaufleger mit Text wird auf eine Breite von 7cm und eine Höhe von 13cm geschnitten. 

Der rechte, weiße Rand sollte dabei um einiges breiter ausfallen als der linke Rand, da hier später noch eine Sticker-Bordüre aufgeklebt wird.

Der Kartenaufleger wird anschließend mittig auf das gestreifte Papier geklebt, so dass rundherum ein gleichmäßiger Rand sichtbar bleibt.

Beides zusammen kommt dann auf die Karte, wobei der Abstand zum linken Kartenrand 1,5cm betragen sollte.

Mit einer 13cm langen Wellen-Bordüre wird der rechte Rand des Kartenauflegers mit dem Text beklebt. Der Abstand zum weißen Papierrand sollte 2mm betragen. 

Der Rest der Bordüre wird geteilt und oben und unten angelegt, wobei sich die Bordüren in den Ecken überkreuzen.

Mit einer weiteren Wellenbordüre wird die linke Kartenseite beklebt. Dazu wird eine Bogenbordüre abgeschnitten und bündig von unten nach oben auf die Karte geklebt.

Die Bordüre sollte exakt an den Kartenrändern abschließen und kann nach dem Kleben auch direkt an der Karte eingekürzt werden.

Der Abstand zum linken Rand der Karte beträgt hier 6mm. 

Eine 8cm lange Wellenbordüre wird rechts mit einem Abstand von 1mm daneben geklebt - mit einem gleichen Abstand zum oberen und unteren Kartenrand, so dass diese Bordüre schön mittig neben der ersten liegt.

Zum Schluss wird das 3D-Motiv in die freie weiße Fläche des Kartenauflegers geklebt.


Mit einer lila Karte, dem restlichen lila Hintergrundstreifen, dem 3D-Bild mit lila Veilchengebinde und einem schönen Spruch wird die nächste Karte gebastelt.

Hier muss man etwas aufpassen, dass das restliche lila Hintergrundpapier auch reicht, denn es soll sowohl als Hintergrund fürs 3D-Motiv als auch als Hintergrund für den Spruch dienen.

Aus dem Reststück mit den hellen Rauten wird ein Rechteck mit einer Größe von 8,5cm x 5cm geschnitten. 

Auf dieses Stück wird der ausgesuchte Spruch geklebt und alles nochmals mit einem umlaufenden Rand von 3mm ausgeschnitten.

Mit beidseitigem Klebeband wird das Hintergrund-Rechteck in die linke obere Ecke geklebt. Dabei sollte das Rechteck hochkant positioniert werden, so dass sich die große helle Raute nach oben öffnet. 

Das hinterklebte Textschild kommt diagonal gegenüber in die rechte untere Ecke.

Der Abstand zum Kartenrand sollte jeweils 3mm betragen.

Die nun noch freien Ecken und Ränder der Karte erhalten eine Verzierung mit einer schwarzen Pünktchen-Bordüre.

Diese sollte so geklebt werden, dass zu den Rändern und zu den aufgeklebten Elementen jeweils 3mm Abstand eingehalten werden.

Das fertiggestellte 3D-Bild wird auf das obere Rechteck geklebt, so dass es mit dem unteren Rand des Rechtecks abschließt und sich die lila Blüte ungefähr am rechten Rand des Rechtecks befindet.

So ragt ein Teil des Motivs in den lila Bereich der Karte.

Unter diese überstehenden Motivteile, in den lila Bereich der Karte, kommt die Stickerschrift “Einen letzten Gruß”, den wir hier dreizeilig aufgeklebt haben.

Fehlt nur noch das schwarze Kreuz, links neben dem Textschild, welches wir aus zwei geraden Stickerlinien mit 1,5cm und 4cm Länge aufgeklebt haben.

Die Enden der Linien wurden jeweils schräg abgeschnitten.


Für die letzten beiden Karten wurden die tollen Hortensien-Motive verwendet.

Das blaue Motiv erhält einen farblich passenden Untergrund mit einer dunkelblauen Karte und dem gemusterten hellblauen Hintergrundpapier.

Vom Hintergrundpapier wird ein 7,5cm breiter Streifen abgeschnitten und auf 10,3cm eingekürzt.

Hier kann man sich beim Schneiden auch gut am Muster orientieren: In der Breite sind es 8 und in der Höhe 11 ganze Blumen des Musters.

Ein Spruch wird vom Textblatt ausgeschnitten und auf das Reststück des hellblauen Hintergrundpapiers geklebt. Anschließend wird das Ganze so ausgeschnitten, dass rundherum 4mm vom hellblauen Papier sichtbar bleiben.

Das große Hintergrund-Rechteck wird hochkant in die untere linke Ecke geklebt.

Der Abstand zum Kartenrand sollte 2mm betragen. Anschließend kommt das recht große 3D-Motiv mittig auf die Karte. 

Mit einer geraden, schwarzen Bordüre erhält das 3D-Bild in der oberen linken und unteren rechten Ecke eine Verzierung.

Dazu teilen Sie eine Bordüre in der Mitte und schneiden die beiden Hälften nach 7,5cm nochmals durch.

Kleben Sie nun einen der längeren Streifen in der oberen linken Ecke beginnend nach unten. Einer der kürzeren Streifen wird quer oben angelegt.

Die auslaufenden Enden der Linien werden schräg abgeschnitten.

Auf die gleiche Weise wird die untere rechte Ecke des 3D-Bildes verziert.

Im nächsten Schritt wird das vorbereitete Textschild in die obere rechte Ecke der Karte geklebt. Auch hier sollte der Abstand zum Kartenrand 2mm betragen.

Um die Karte zu komplettieren, fehlt nun nur noch die Stickerschrift “Herzliches Beileid”, die wir an den unteren Kartenrand auf das blaue Bastelpapier kleben.


Nun sind noch die hellblaue Karte und das zweite Hortensienmotiv übrig. 

Dazu haben wir das weiße Hintergrundpapier mit den schwarzen Blumen gewählt.

Von diesem Hintergrundpapier schneiden wir einen Streifen mit 4cm Breite ab und kürzen diesen auf 14,5cm ein. 

Wird dieses Rechteck dann diagonal geteilt, so erhält man zwei gleichgroße, schmale, lange Dreiecke.

Achten Sie beim Schneiden unbedingt darauf, dass die Schnittlinie von rechts unten nach links oben verlaufen muss. 

Wenn Sie die Linie auf der Rückseite anzeichnen, müssen Sie entsprechend spiegelverkehrt arbeiten.

Die beiden Dreiecke werden mit beidseitigem Klebeband links und rechts auf die Karte geklebt.

Dabei zeigt die lange Spitze des linken Dreiecks nach oben und die des rechten Dreiecks nach unten. Der Abstand zum Kartenrand sollte 1mm betragen.

Schneiden Sie von der schwarzen Wellenbordüre zwei Stücke mit einer Länge von 6,7cm ab.

Diese kommen oben und unten auf die Karte und werden mit einem Abstand von 1mm zum Kartenrand zwischen die beiden Dreiecke geklebt.

Eine weitere kurze Bordüre mit 3cm Länge wird jeweils darunter bzw. darüber geklebt. Dabei sollte der Abstand zur längeren Bordüre 1mm betragen. 

Versuchen Sie außerdem, die Wellenform auf die bereits vorhandene Bordüre abzustimmen.

Das fertige 3D-Bild wird mittig, mit einem Abstand von 3,5cm zum unteren Kartenrand, aufgeklebt. 

So passt darunter noch die Stickerschrift “Herzliche Anteilnahme”, die wir hier zweizeilig und leicht versetzt aufgeklebt haben.



Fertig sind 10 Kondolenz- bzw.Trauerkarten, die etwas farbenfroher sind, als herkömmliche Trauerkarten, und nicht mit den sonst typischen Motiven gebastelt wurden.

Selbst gebastelte Karten sind immer etwas besonderes und vielleicht gibt der verwendete Spruch auf der Karte und ein paar persönliche Worte den Hinterbliebenen etwas Trost in diesen schweren Stunden der Trauer.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachbasteln und freuen uns, wenn Ihnen dieses Bastel-Set gefällt.


Ihre Bastelfee Karin und das Team von Karten-Bastelshop.
 

**************************************************

Sie wollen keinen neuen Basteltipp verpassen?

Dann melden Sie sich doch kostenlos und unverbindlich für unseren Kreativ-Newsletter an. Sie erhalten dann einmal im Monat unseren Basteltipp zusammen mit interessanten Infos. Exclusiv für Newsletter-Abonnenten verschicken wir auch regelmäßig Gutscheine für den Karten-Bastelshop.

Zur Anmeldung benötigen wir nur Ihre Email-Adresse. Sie erhalten nach der Anmeldung eine Email, in der Sie die Anmeldung nochmal bestätigen müssen. Bitte nicht vergessen! Und natürlich können Sie sich auch jederzeit wieder abmelden...

Anmeldung zum Kreativ-Newsletter: