Kundengruppe: Gast
Kategorien
Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!
Neue Artikel mehr »
10x Flitter-Papier weiß - Perlmuttglanz
3,99 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Angebote mehr »
5x Doppelkarten A6 heller flieder (Rayher)
Sonderpreis 0,99 EUR
0,20 EUR pro Stück
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Rezensionen mehr »
10x Holz-Streuteile Blumen + Schmetterling
Sehr schöne Streuteile. Schnelle Lieferung. Danke für die gr
5 von 5 Sternen!
Hersteller

Basteltipp 06.2023
Hurra, ein Baby

Basteltipp des Monats Juni 2023 / Hurra, ein Baby:

In diesem Monat hat Ihnen unsere Bastelfee Karin 6 tolle Baby-Karten vorbereitet.

Dazu haben wir einen 3D-Bogen von Findit mit kleinen Baby-Motiven und anderen Accessoires verwendet.

Als Untergrund dienen unsere Baby-Karten im Querformat. Diese hochwertigen Karten haben einen zarten Farbverlauf und den Schriftzug "Hurra, ein Baby", so dass Sie hier keine Schriftsticker benötigen.

Wer lieber Karten im Hochformat gestalten möchte, findet hier ebenfalls zwei Karten-Beispiele.

Zur Verzierung haben wir ein Hintergrundpapier von LeSuh, silberne Sticker und unsere neuen Enamel-Dots in blau und rot verwendet.

Und natürlich haben wir auch zu diesen Karten wieder passende Einlege-Blätter vorbereitet, die Ihnen als Inspiration dienen sollen.

Verwendetes Bastelmaterial:


 
Außerdem brauchen Sie: 
Wie immer haben wir zuerst die 3D-Motive vorbereitet.


Dazu werden alle Bildteile sorgfältig ausgeschnitten und auf der Rückseite leicht gewölbt.

Bei den Mini-Motiven sind immer nur wenige und sehr kleine Bildteile für ein Motiv vorgesehen. Meist gibt es zu dem Grundmotiv nur 2 weitere "Etagen", die aufgeklebt werden müssen.

Um ein stimmiges Gesamtbild zu erzeugen, haben wir bei den Mini-Motiven für den ersten Schritt Klebepads mit einer Höhe von 1,5mm verwendet. Die weiteren kleinen Motivteile wurden mit 1mm-Klebepads aufgeklebt.



Eine sehr schöne und ausführliche Anleitung zum Aufbau eines 3D-Bildes, die auch für Anfänger gut geeignet ist, finden Sie hier.

Das Bärchen im Flieger wurde auf eine hellblaue Karte im Querformat gebracht. Dazu haben wir dunkelblaues, dunkelrotes und weißes Hintergrundpapier kombiniert.

Die Oberfläche des hier verwendeten Hintergrundpapiers hat einen feinen Glanz, der einen schönen Kontrast zur matten Oberfläche der Karte bildet.

Vom dunkelblauen Papier schneiden wir ein Rechteck mit einer Größe von 5x10cm aus. Dieses kommt auf die linke Seite der Karte und wird mit einem Abstand von 2mm zum Rand aufgeklebt.

Von der silbernen Stickerlinie, die auf einer Seite Bögen hat und auf der anderen Seite gerade ist, werden 2 Stücke mit einer Länge von jeweils 9,5cm abgeschnitten. Diese kommen links und rechts direkt auf den dunkelblauen Streifen. Die Bögen der Bordüre sollten jeweils nach innen zeigen.

Drei Deko-Elemente (Regenwolke, Drache und Regenbogen) vom 3D-Bogen werden auf den dunkelblauen Streifen geklebt.

Die restliche Kartenfläche wird mit einer geraden silbernen Bordüre mit einem Abstand von 3-4mm zum Kartenrand eingerahmt. Die auslaufenden Enden werden schräg abgeschnitten und die Eckpunkte mit einem großen, blauen Enamel-Dot beklebt.

Vom weißen Hintergrundpapier schneiden wir außerdem ein Quadrat mit einer Kantenlänge von 5cm aus. Dieses Quadrat wird - auf der Spitze stehend - mittig in den freien Bereich über der Schrift geklebt.

Darauf wird das runde Bärchen-Motiv geklebt.

Vom dunkelroten Hintergrundpapier werden 2 Quadrate mit jeweils 2cm Kantenlänge geschnitten und diagonal geteilt. So entstehen 4 gleich große Dreiecke, die an den Seiten des weißen Quadrats aufgeklebt werden - jeweils mittig und mit einem Abstand von 2mm zum weißen Papier.

Auf die roten Dreiecke kommt jeweils noch eine kleine silberne Stickerecke, die mit einem Abstand von 1mm zum Papierrand aufgeklebt werden. Die kleinen Innenteile aus den Stickerecken werden als Eckverzierung auf das weiße Quadrat geklebt.

Basteltipp: Die Enamel-Dots haften sehr gut auf Karten und Papier, aber leider nicht so gut auf den glatten Flächen von Stickern oder Bastelpapieren. Wenn Sie diese also - wie hier im Beispiel - auf Sticker kleben wollen, ist es sicherer, wenn Sie noch ein Tröpfchen Bastelkleber auftragen. 

Als nächstes gestalten wir eine rosa Karte im Querformat. Dazu haben wir das süße Motiv mit dem schlafenden Häschen in einer Hängematte gewählt.

Hintergrundpapiere in weiß, rosa und dunkelrot komplettieren die Karte.

Vom dunkelroten Papier haben wir ein Rechteck mit einer Größe von 5x8cm ausgeschnitten und diagonal mit einer Zackenschere geteilt. So entstanden zwei Dreiecke mit einer schönen Zierkante.

Vom weißen Papier schneiden wir uns ebenfalls ein ein Rechteck mit einer Größe von 5x8cm aus. Dieses wird mit den roten Dreiecken (links unten und rechts oben) hinterklebt. Das rote Papier sollte oben und unten jeweils 12mm überstehen. Rechts und links sollten noch 2cm vom roten Papier zu sehen sein.

Das hinterklebte Rechteck wird anschließend mit beidseitigem Klebeband auf die Karte geklebt. Dabei sollte links und rechts ein Abstand von ca.1,5cm zum Kartenrand bestehen. Nach oben beträgt der Abstand 1cm.

Mit einer silbernen Wellenbordüre wird die Karte nun eingerahmt. Der Abstand zum Kartenrand sollte jeweils 5mm betragen.

Die obere und die linke Seite der Karte werden über die ganze Länge beklebt. Rechts wird ein Stück mit 7,5cm angelegt. Für den unteren Bereich benötigen Sie eine 4,5cm lange Bordüre, die vor dem weißen Schriftzug endet.

In den drei Ecken, wo sich die Sticker treffen, wird jeweils ein großer, roter Dot aufgeklebt.

Vom rosa Hintergrundpapier wird anschließend ein Quadrat mit einer Seitenlänge von 3cm ausgeschnitten und diagonal geteilt, so dass zwei Dreiecke entstehen.

Die Dreiecke werden rechts und links auf das weiße Rechteck geklebt. Der Abstand zum Papierrand sollte 2mm betragen.

Das Häschenbild wird anschließend mittig auf das weiße Rechteck geklebt und mit einer silbernen Pünktchen-Bordüre umkrandet. Diese Bordüre ist sehr flexibel und lässt sich ohne Probleme "um die Kurve" legen.

Für die zweite hellblaue Querkarte haben wir das Bärchen auf der Eisenbahn gewählt. Dazu kommt hellblaues, dunkelblaues und dunkelrotes Papier.

Ein paar Zierelemente vom 3D-Bogen, Sticker und Enamel-Dots haben es ebenfalls auf die Karte geschafft.

Vom dunkelblauen Papier schneiden wir ein Rechteck mit einer Größe von 15x4,5cm ab. Dabei wird eine der langen Seite mit einer Zackenschere abgeschnitten, so dass hier eine schöne Zierkante entsteht.

Das blaue Rechteck wird in den oberen Bereich der Karte geklebt, so dass nach oben, links und rechts ein gleicher Abstand zum Kartenrand besteht. Die Zierkante zeigt nach unten.

Eine 13cm lange, silberne Kästchenbordüre, die auf einer Seite gerade ist, kommt an den oberen Rand des blauen Papiers. Der Abstand zum Papierrand sollte ca.2mm betragen.

Vom hellblauen und dunkelroten Papier schneiden wir einen 1cm breiten Streifen ab, von dem wir anschließend 1cm große Quadrate abschneiden. Benötigt werden 5 hellblaue und 4 dunkelrote Quadrate. Diese werden abwechselnd und unregelmäßig auf den blauen Streifen geklebt.

Tipp: Kleben Sie zuerst die hellblauen Quadrate links und rechts an. Anschließend positionieren Sie ein weiteres hellblaues Quadrat mittig dazwischen. Die beiden übrigen hellblauen Quadrate können dann wiederum mittig zwischen den gerade geklebten Quadraten platziert werden. Ganz zum Schluss werden dann die dunkelroten Quadrate ergänzt. So bekommen Sie gleichmäßge Abstände zwischen den Quadraten, ohne umständlich abmessen zu müssen.

Mit einer silbernen Kästchenbordüre wird die linke untere Ecke verziert. Dazu brauchen Sie zwei Stücke mit einer Länge von 4,5cm und 5,5cm. Der Abstand zum Kartenrand sollte 6mm betragen. Eine weitere Bordüre mit einer Länge von 4,5cm kommt an den rechten Kartenrand.

Das Bärchenmotiv sowie die Motive mit Flasche, Babyschuhen und Ball werden in den hellblauen Bereich der Karte geklebt.

Zum Schluss wird die linke untere Ecke mit hellblauen Enamel-Dots verziert. Dazu wird ein größerer Dot direkt auf die Sticker geklebt. Darüber und versetzt kommt noch ein mittlerer und ein kleiner Dot.

Für die zweite rosa Karte im Querformat haben wir das Häschen auf dem Schaukelpferd gewählt. Dazu kommt Hintergrundpapier in rosa und einem dunklen Weinrot.

Vom weinroten Papier schneiden wir ein Rechteck mit einer Größe von 5x10cm und teilen dieses diagonal.

Aus dem rosa Papier schneiden wir uns ebenfalls ein Rechteck aus - diesmal in einer Größe von 3,5x7cm. Auch dieses wird diagonal geteilt.

Die beiden dunklen Dreiecke werden links und rechts an den Kartenrand geklebt - jeweils mit einem Abstand von 2mm. Dabei zeigt die lange Spitze des linken Dreiecks nach oben, die des rechten Dreiecks nach unten.

Die kleineren, rosa Dreicke werden nun auf diese dunklen Dreiecke geklebt. Dabei soll der Abstand zu den geraden, dunklen Papieraußenkanten jeweils 4mm betragen.

Auf die rosa Dreiecke kommt anschließend eine silberne Stickerecke. Der Abstand zum rosa Papierrand sollte 3mm betragen. Ein kleiner roter Enamel-Dot wird auf jeden Sticker geklebt.

Zwischen den Dreiecken haben wir oben eine Verzierung aus Stickerecken geklebt. Dazu werden je zwei Stickerecken gegeneinander als Halbkreis aufgeklebt. Der Abstand zwischen den Stickerecken beträgt jeweils 1mm.

Wir haben hier zuerst die linke Verzierung, dann die rechte und abschließend die mittlere Verzierung aufgeklebt. So kann man die Abstände besser einschätzen und erhält ein stimmiges Bild.

In die Lücken wird jeweils noch ein mittelgroßer, roter Enamel-Dot geklebt.

Zum Schluss kommt das Häschenbild mittig auf die Karte. Außerdem schneiden wir das rosa Herz und die rosa Schuhe vom Bogen aus und wölben diese leicht auf der Rückseite. Dieser werden jeweils mit einem 1mm Klebepad bestückt. Das Herzchen kommt direkt auf das Grundmotiv. Die Schuhe werden über den Schriftzug geklebt.

Die letzten beiden Baby-Motive haben wir auf eine einfarbige Karte im Hochformat gebracht. Den Anfang macht eine rosa Karte, die wir mit rosa und dunkelrotem Papier kombiniert haben. Dazu passt das Motiv mit dem Häschen auf Ballonfahrt sehr schön.

Vom rosa Papier schneiden wir einen Streifen mit 2cm Breite und 14cm Länge. Dieser kommt auf die linke Kartenseite, so dass rundherum 3mm Abstand zum Kartenrand bleiben.

Vom dunkelroten Papier schneiden wir uns ein Dreieck mit einer Höhe von 10,5cm und einer Breite von 7,5cm aus. Die lange diagonale Seite wird mit einer Zackenschere geschnitten, so dass eine schöne Zierkante entsteht.

Dieses Dreieck wird in die rechte obere Ecke der Karte geklebt - ebenfalls mit einem Abstand von 3mm zum Kartenrand.

Das Dreieck wird anschließend mit einer silbernen Wellenbordüre umrandet, wobei die Bordüre am rechten Kartenrand bis nach unten fortgesetzt wird.

Auch am unteren Kartenrand wird eine Bordüre aufgeklebt, die die gleiche Länge hat, wie die obere Bordüre.

Auf den rosa Papierstreifen kleben wir eine Verzierung aus silbernen Stickerecken. Dabei werden jeweils 2 Ecken und ihre Innenteile miteinander kombiniert.

Fangen Sie hier am besten auch wieder mit der oberen Verzierung an. Machen Sie dann die untere und schätzen Sie dann die Stellen ab, wo die beiden weiteren Verzierungen hinkommen.

In die 3 Lücken dazwischen kommt jeweils ein mittelgroßer, roter Dot. Zwei weitere große Dots kommen oben und unten rechts in die Ecken.

Das Motiv mit dem Luftballon wird mittig über das rote Dreieck geklebt. Darunter kommt die Stickerschrift "Zur Geburt", die wir hier zweizeilig und versetzt zueinander aufgeklebt haben. 

Zwei Sticker-Socken gesellen sich auch noch dazu. Vom 3D-Bogen schneiden wir außerdem noch ein Blümchen und einen Teddybären, die wir ebenfalls auf die Karte kleben.

Das letzte Motiv mit dem Bärchen im Auto kommt auf eine hellblaue Karte. Passend zu den Farben im Motiv haben wir hier Bastelpapiere in hellblau, dunkelblau, dunkelweinrot und kupfer verwendet.

Vom hellblauen Papier schneiden wir ein Rechteck mit einer Größe von 3,5x7cm, welches in die obere linke Ecke geklebt wird. Der Abstand zum Kartenrand beträgt ca.3mm.

Aus dem dunkelblauen Papier wird ein Rechteck von 4x5cm geschnitten, welches in die rechte untere Ecke kommt. 

Die Ränder zwischen den Rechtecken werden mit einer silbernen Pünktchenbordüre aufgefüllt, die ebenfalls einen Abstand von 3mm zum Kartenrand haben.

Vom dunkelweinroten Papier bereiten wir außerdem ein Rechteck mit einer Größe von 3x4cm vor. Vom kupferfarbenen Papier brauchen wir ein Rechteck mit einer Größe von 4x2,5cm. 

Das kupferfarben Rechteck wird links unten hinter das ovale 3D-Motiv geklebt. Das dunkelweinrote Rechteck kommt rechts oben hinter das Motiv.

Das so hingterklebte Motiv kommt nun so auf die Karte, dass es die beiden blauen Rechtecke leicht überdeckt. Darüber passt dann noch die Stickerschrift "Zur Geburt", die wir hier zweizeilig und versetzt aufgeklebt haben.

Vom 3D-Bogen haben wir uns außerdem das Motiv mit den zwei Luftballons, dass hellblaue Blümchen und das Auto ausgeschnitten. Die Luftballons wurden auf der Rückseite leicht gewölbt und mit 1mm Klebepads auf das hellblaue Rechteck geklebt. Das Blümchen wurde ebenfalls gewölbt und mit einem Klebepad beklebt. Es kommt auf das Grundmotiv über das Auto.

Das blaue Auto wird in das dunkelblaue Rechteck geklebt.

Anschließend kommen auf die Stickerecken zwei mittelgroße blaue Enamel Dots. Darüber bzw. darunter werden noch kleine Dots in hellblau, blau und rot verteilt. Im unteren Bereich haben wir 4 dieser kleinen Dots aufgeklebt, im oberen Bereich sind es 5 kleine Dots.

Für die Beschriftung von Karten ist ein Einlegeblatt immer äußerst hilfreich und sieht einfach schön aus.

So ein Einlegeblatt ist außerdem schnell gebastelt und kann beliebig bedruckt und passend zur Karte verziert werden.

Für die Babykarten im Querformat haben wir hier jeweils ein weißes Papier verwendet. Darauf kam ein kleiner Text, die restlichen Bilder vom 3D-Bogen und Sticker.

Wer einen Eckstanzer hat, kann die Einlegeblätter auch damit verschönern.

Achten Sie darauf, dass das Einlegeblatt immer etwas kleiner ist als die Karte, so dass es später nicht aus der Karte herauslugt. Damit es an Ort und Stelle bleibt, können Sie es mit einem Stück beidseitigem Klebeband fxieren.

 

Fertig sind 6 wunderschöne Karten zur Geburt. Die Motive des 3D-Bogens lassen sich aber durchaus auch für die ersten Geburtstage verwenden.

Und nicht vergessen: Wie immer sind die Karten nur als Anregungen für Sie gedacht. Lassen Sie also Ihrer Fantasie freien Lauf und gestalten Sie Ihre eigene, individuelle Baby-Karte.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachbasteln.


 

**************************************************

Sie wollen keinen neuen Basteltipp verpassen?

Dann melden Sie sich doch kostenlos und unverbindlich für unseren Kreativ-Newsletter an. Sie erhalten dann einmal im Monat unseren Basteltipp zusammen mit interessanten Infos. Exclusiv für Newsletter-Abonnenten verschicken wir auch regelmäßig Gutscheine für den Karten-Bastelshop.

Zur Anmeldung benötigen wir nur Ihre Email-Adresse. Sie erhalten nach der Anmeldung eine Email, in der Sie die Anmeldung nochmal bestätigen müssen. Bitte nicht vergessen! Und natürlich können Sie sich auch jederzeit wieder abmelden...

Anmeldung zum Kreativ-Newsletter: