Kundengruppe: Gast
Kategorien
Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!
Neue Artikel mehr »
Mini-Karte - Alles Gute - Nr.492 - Handarbeit
1,79 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Rezensionen mehr »
3D-Bogen Leuchtturm von LeSuh (416958)
Sehr schöne Bögen. Preis-Leistung Top. Gerne wieder.
5 von 5 Sternen!
Hersteller

Basteltipp 09.2023
4 Karten mit Stanzmotiven

Basteltipp des Monats September 2023 / 4 Karten mit Stanzmotiven

In diesem Monat haben wir uns zwei Stanzbögen von LeSuh ausgesucht und daraus 4 tolle Karten für Glückwünsche, Grüße und Genesungswünsche gebastelt.

Außerdem kam unser "Angel-Wire" zum Einsatz - ein zartes, fasriges Gewebe, mit dem man eine tolle Optik auf den Karten erzielen kann.

Das Gewebe ist mal dichter und mal dünner miteinander verwoben, so dass die Kartenfarbe hier ganz unterschiedlich stark durchscheint. Außerdem gibt es das Gewebe in vielen verschiedenen Farben, so dass Sie hier Gewebe und Kartenfarben beliebig miteinander kombinieren können.

Wir haben uns für einen Pack mit 10 verschiedenen Pastellfarben entschieden, um Ihnen eine gute Auswahl zu präsentieren. 

Damit die Karten nicht gar zu bunt werden und das "Angel-Wire" gut zur Geltung kommt, haben wir weißen Leinenkarton gewählt und daraus 4 Karten im A6-Format gebastelt.

Wer mag, kann natürlich auch auf fertige weiße Karten mit Umschlägen (im Set) aus dem Shop zurückgreifen.

Abgerundet werden die Karten mit silbernen und goldenen Stickern - und natürlich zeigen wir Ihnen auch wieder, wie Sie passende Einlegeblätter gestalten können.


Verwendetes Bastelmaterial:

 

Außerdem brauchen Sie:

Stanzbögen haben den Vorteil, dass Sie die einzelnen Motive nicht ausschneiden müssen. Alle Bildteile sind hier bereits vorgestanzt und müssen nur noch vorsichtig aus dem Bogen herausgedrückt werden.

Tipp: Legen Sie den Stanzbogen mit der Rückseite nach oben auf eine weiche Unterlage (zum Beispiel eine Moosgummi-Platte) und drücken Sie die Motivteile mit einem Scherengriff  und leichtem Druck heraus.

Bewegen Sie die Schere dazu von innen (ca.5mm von der Stanzlinie entfernt) nach außen. So lösen sich die Teile perfekt aus dem Bogen und Sie haben den nächsten Arbeitsschritt - nämlich das Wölben der Motivteile - auch gleich mit erledigt.


Anschließend werden die Motive wie gewohnt mit Klebepads aufgebaut.

Kleiner Tipp: In den Packungen der Stanzbögen ist meist noch ein zweiter Bogen Papier enthalten, der für Stabilität sorgen soll. Werfen Sie diesen nicht weg. Sie können daraus noch Accessoires für andere Karten schneiden oder den Bogen für Einlegeblätter verwenden.


Eine sehr schöne und ausführliche Anleitung zum Aufbau eines 3D-Bildes, die auch für Anfänger gut geeignet ist, finden Sie übrigens hier.



Zuerst kommt der Stanzbogen mit Geburtstagsmotiven an die Reihe. Das Motiv mit den Muffins und den Happy-Birthday-Kerzen passt gut zum Angel-Wire in hellblau und orange.

Vom Angel-Wire haben wir je Farbe ein Rechteck mit 4cm Breite und 8cm Länge geschnitten. Diese kommen in die linke obere (hellblau) und rechte untere (orange) Ecke. Der Abstand zum Kartenrand sollte ca.2mm betragen.

Tipp: Das Aufkleben des Angel-Wire kann manchmal etwas herausfordernd sein, da die klebrigen Flächen ja später möglichst unsichtbar sein sollen.

Wir empfehlen Ihnen hier, kleine Stückchen des beidseitigen Klebebandes hinter dichtere Bereiche des Angel-Wire zu kleben. Dort, wo das Gewebe später vom 3D-Motiv oder anderen Accessoires verdeckt wird, können Sie auch größere Stücke des Klebebands aufbringen.

Alternativ dazu können Sie auch einen Nasskleber verwenden, den Sie vorsichtig und dünn auf das Gewebe auftupfen.


Mit einer goldenen Wellenbordüre werden die noch freien Ecken der Karte verziert, bevor das 3D-Bild mittig aufgeklebt wird. In den weißen Bereich unter dem Bild wird die Stickerschrift "Alles Gute" zweizeilig, schräg und leicht versetzt aufgetragen.

Fehlen zum Schluss nur noch ein paar kleine Sticker-Accessoires, wie Blümchen, Punkte und Herzen, die in den weißen Bereichen der Karte platziert werden.


Zum 3D-Bild mit der Geburtstagstorte passt das olivgrüne Angel-Wire sehr gut.

Von einer Ecke aus gemessen schneiden wir davon ein 10cm breites und 14cm hohes Dreieck aus und kleben es in die linke untere Ecke der Karte. Der Abstand zum Kartenrand sollte ca.2mm betragen.

Ein großer Ecksticker vom goldenen Stickerbogen wird direkt auf die Ecke vom Angel-Wire geklebt. Ein weiterer kommt in die obere rechte Ecke der Karte.

Vom unteren Ecksticker ausgehend wird die Kante des Angel-Wire mit einer goldenen, geraden Bordüre beklebt. Auch der obere Ecksticker wird mit geraden Bordüren "verlängert", die jeweils bis kurz vor das Angel-Wire reichen sollten. Die auslaufenden Stickerecken werden anschließend noch schräg abgeschnitten.

Der große geschwungene Schriftzug " Herzlichen Glückwunsch" kommt oben in den freie Bereich der Karte und wird dort zweizeilig aufgeklebt. Darunter wird mittig das 3D-Motiv platziert. Zum Schluss haben wir noch 3 Herzumrandungen und 3 kleine Sticker-Herzen abwechselnd auf die rechte Seite der Karte geklebt und so eine schöne Bordüre erschaffen.

 
Für die letzten beiden Karten haben wir als Stickerfarben jeweils silber verwendet. Natürlich können Sie aber die Sticker Ihrem Geschmack entsprechend austauschen.

Der Stanzbogen, den wir ausgewählt haben, hält zwei schöne Blumensträuße für Sie bereit und ist zurecht einer der beliebtesten Stanzbögen von LeSuh überhaupt.

Den Anfang macht ein schönes Rosengebinde mit Pfauenauge. Zusammen mit der weißen Karten und zartem rosa Angel-Wire entsteht daraus eine elegante, helle Geburtstagskarte.

Dazu schneiden wir uns vom Angel-Wire zunächst ein Rechteck mit einer Breite von 6cm und einer Länge von 14cm aus. Dieser kommt anschließend hochkant auf die linke Seite der Karte. Achten Sie bitte darauf, dass der Abstand nach oben, nach unten und zum linken Rand etwa gleich groß ist.

In die obere und untere linke Ecke des Angel-Wire wird ein kleiner silberner Ecksticker geklebt. Zwei weitere Sticker kommen in die beiden rechten Ecken der Karte. Zwischen die Ecksticker kleben wir anschließend jeweils eine Pünktchen-Bordüre, die jedoch ca.2 Pünktchen vor den Eckstickern endet.

Das 3D-Bild wird anschließend mittig, leich nach oben versetzt, aufgeklebt, so dass darunter noch der zweizeilige Schriftzug "Herzlichen Glückwunsch" passt. Dieser wird direkt auf das rosa Angel-Wire geklebt.


Tipp: Die Stickerecken, Bordüren und Schriften fixieren das Angel-Wire zusätzlich und können außerdem dazu genutzt werden, kleine Klebeflächen zu überdecken.

Zum Schluss kleben wir noch 4 kleine Herzchen vom Stickerbogen in die freie Kartenfläche neben dem Schriftzug.


Die vierte Karte ist farblich ein echter Hingucker, was den beiden kräftigen Farbtönen vom Angel-Wire zu verdanken ist. Diese "Gute-Laune-Karte" haben wir dazu gedacht, Genesungswünsche an eine liebe Person auszusprechen.

Vom türkisen Angel-Wire schneiden wir uns ein Rechteck mit einer Breite von 4cm und einer Länge von 9cm aus, welches wir anschließend diagonal teilen.

Ein weiteres Rechteck benötigen wir vom orangen Angel-Wire - diesmal 4cm x 5,5cm groß. Auch dieses haben wir diagonal geteilt.

Die vier so entstandenen Dreiecke werden anschließend abwechselnd auf die Karte geklebt - so wie es im Bild zu sehen ist. Der Abstand zum Kartenrand sollte rundherum ca.1mm betragen. In alle vier Ecken kommt anschließend ein kleiner silberner Ecksticker.

Zwischen den Ecksticker kleben wir Bogenbordüren auf. Bitte achten Sie darauf, dass die vollen Bögen jeweils nach außen zeigen und die Bordüren auch hier wieder kurz vor den Eckstickern enden. Anschließend wird das Blumenmotiv so auf die Karte geklebt, dass rechts daneben noch der Schriftzug "Gute Besserung" passt.

Darunter finden im weißen Bereich der Karte noch 3 kleine Stickerblümchen Platz. Die kleinen Pünktchen aus den Blütenmitten haben wir ebenfalls auf der Karte verteilt.

Für die Beschriftung von weißen Karten ist zwar nicht unbedingt ein Einlegeblatt nötig, hat aber dennoch verschiedene Vorteile.

Zum einen ist es nicht so schlimm, wenn Sie sich auf dem Einlegeblatt einmal verschreiben. So ein Blatt ist schneller ausgetauscht als die mühsam gebastelte Karte.

Außerdem können Sie Einlegeblätter vorab gut bedrucken und so größere Texte oder Gedichte verwenden, bevor Sie diese in die Karte legen. Und nicht zuletzt sieht so eine Karte mit Einlegeblatt einfach wertiger aus und der Einleger ist schnell gebastelt.

Sie benötigen nur ein einfaches Brief- oder Schreibpapier - möglichst passend zur Kartenfarbe. Wir haben uns hier für marmoriertes Briefpapier entschieden, weil es einfach eine tolle Optik bietet.

Tipp: Hier im Shop bieten wir Ihnen einen Musterpack unserer Marmorpapiere an. Dieser enthält von jedem Design 1 Bogen - insgesamt also 5 Bögen, die jeweils für 2 gefaltete Einlegepapiere reichen.

Den A4-Bogen falten Sie einmal auf A5-Größe und schneiden ihn dann 1cm vor der Falzlinie ab. Die beiden so erhaltenen Blätter falten Sie jeweils noch einmal und schneiden wiederum 1cm ab - diesmal an der langen offenen Seite.

So haben Sie ein schönes Faltblatt, welches etwas kleiner ist als die Karte selbst. Dieses Einlegeblatt können Sie nun noch weiter verzieren und anschließend mit doppelseitigem Klebeband in der Karte befestigen.



Fertig sind 4 tolle Karten, die durch das Angel-Wire filigran und edel wirken. Wer passende Umschläge im C6-Format benötigt, findet diese ebenfalls hier im Shop.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachbasteln.


 

**************************************************

Sie wollen keinen neuen Basteltipp verpassen?

Dann melden Sie sich doch kostenlos und unverbindlich für unseren Kreativ-Newsletter an. Sie erhalten dann einmal im Monat unseren Basteltipp zusammen mit interessanten Infos. Exclusiv für Newsletter-Abonnenten verschicken wir auch regelmäßig Gutscheine für den Karten-Bastelshop.

Zur Anmeldung benötigen wir nur Ihre Email-Adresse. Sie erhalten nach der Anmeldung eine Email, in der Sie die Anmeldung nochmal bestätigen müssen. Bitte nicht vergessen! Und natürlich können Sie sich auch jederzeit wieder abmelden...

Anmeldung zum Kreativ-Newsletter: