Kundengruppe: Gast
Kategorien
Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!
Rezensionen mehr »
3D-Buch A4 Blumen von LeSuh (320019)
Ich finde, die 3D-Bücher sind ein Muss für jeden Karten-Bast
5 von 5 Sternen!
Hersteller

Das kleine Bastelset Nr.10 - Weihnachten II (mit Schneidebögen) - Anleitung

Das kleine Bastelset Nr.10 - Weihnachten II

Anleitung:

Zur Weihnachtszeit werden nach wie vor schöne Karten geschrieben und verschickt oder als Verpackung für einen Gutschein oder ein Geldgeschenk benötigt.

Verwendet man dazu auch noch eine selbstgebastelte Karte, zeigt das seine persönliche Wertschätzung dem Kartenempfänger gegenüber. 

Viele Gründe also, um Ihnen hier eine weiteres "Kleines Bastelset" für Weihnachten vorzustellen, welches wieder als "Geschwister-Set" designt wurde.

Das heißt, dieses Set enthält genug Material und 2 tolle 3D-Schneidebögen für 6 weihnachtliche Karten. Im Set Nummer 11 mit dem gleichen Namen finden Sie die gleiche Bestückung, nur dass die 3D-Bögen dort Stanzbögen sind.

Und wie immer haben wir Ihnen auch hier wieder zu jedem Set 6 verschiedene Musterkarten vorgebastelt, so dass Sie mit jedem der beiden Sets sowohl die Musterkarten zu Set 10 als auch die Musterkarten zu Set 11 nachbasteln können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre 3D-Motive aufbauen, finden Sie - wie immer - auf unserer Bastelseite 3D-Bogen.de.

Hier kommen Sie zur Arbeitsanleitung einer 3D-Grußkarte.
(Seite öffnet sich in einem extra Fenster)

Karte 1:

Für die erste Karte haben wir das 3D-Bild mit Weihnachtsmann und Reh ausgesucht, die uns durch einen Ilex-Kranz zuwinken.

Dazu haben wir eine weiße Karte, das rote Bastelpapier und den roten Karo-Line-Karton verwendet. Dieser wird für die Umrandung des weihnachtlichen Spruchs und für die Sternchen benötigt.

Vom roten Bastelpapier mit dem schönen goldenen Schimmer schneiden wir ein 4cm breiten Streifen ab und kürzen diesen auf 14cm ein.

Dieser kommt auf die linke Seite der Karte, wo er mit einem Abstand von 4mm zum Kartenrand aufgeklebt wird. Zum Aufkleben empfehlen wir Ihnen beidseitiges Klebeband, welches Sie in verschiedenen Breiten bei uns im Shop finden.

Mit einer Pünktchen-Bordüre haben wir die andere Seite der Karte verziert.

Dazu brauchen wir einen Streifen mit 14cm Länge und zwei kürzere Streifen mit 5cm Länge. Der lange Streifen wird rechts von oben nach unten auf die Karte geklebt. Der Abstand zum Kartenrand sollte auch hier 4mm betragen.

Die beiden kurzen Streifen werden oben und unten angelegt, und dann quer geklebt, so dass er kurz vor dem roten Papierstreifen endet.

Der ausgesuchte Weihnachtsspruch wird ausgeschnitten, auf den roten Karo-Line-Karton geklebt und mit einem umlaufenden Rand von einer halben Kästchenreihe nochmals ausgeschnitten.

Der Spruch wird mittig in das obere Drittel der Karte geklebt. Wir haben ihn hier leicht schräg positioniert. Kleben Sie den Spruch mit 1mm Klebepads auf, hat es den Anschein, als würde das Schild etwas über der Karte schweben, was für einen weiteren tollen 3D-Effekt sorgt.

Darunter kommt das runde 3D-Bild mit den beiden lustigen Gesellen.

Zur weiteren Verzierung brauchen wir noch 5 Sterne aus Karo-Line-Karton. Im Set finden Sie einen Schablonen-Bogen mit kleinen Sternen, die Sie auf den Karton übertragen. Diese werden anschließend ausgeschnitten, auf der Rückseite mit 1mm Klebepads bestückt und auf der Karte verteilt.

Wir haben hier jeweils einen Stern auf die Ecken der Stickerbordüren geklebt. Ein weiterer Stern kommt über das Sprüche-Schild, die beiden restlichen in den unteren, weißen Bereich der Karte. Dazwischen werden kleine Sternchen aus den Innenteilen der Stickerecken aufgeklebt.

Karte 2:

Die beiden Vögel auf dem Tannenzweig mit zwei Glocken kommen auf die zweite Karte. Passend dazu verwenden wir das grüne Hintergrundpapier und den grünen Karo-Line-Karton für kleine Akzente.

Vom grünen Papier mit dem feinen goldenen Schimmer benötigen wir einen 4,5cm breiten Streifen, den wir dann auf 9,5cm einkürzen.

Auf der Rückseite verbinden wir die untere linke Ecke mit der oberen rechten Ecken und schneiden das Rechteck dann diagonal mit einer Zackenschere durch.

Auf diese Weise erhalten wir zwei gleich große Dreiecke mit einer schönen gezackten Bordüre.

Mit beidseitigem Klebeband kommen die Dreiecke nun auf die Karte. Dabei kommt ein Dreieck in die untere linke Ecke - die lange Spitze zeigt nach oben.

Das zweite Dreieck wird nach rechts gedreht und kommt über das erste Dreieck. Diesmal zeigt die lange Spitze oben nach rechts. Bei beiden Dreiecken sollten Sie einen Abstand von jeweils 5mm zum Kartenrand einhalten.

Mit dem gleichen Abstand zum Kartenrand bekommt die rechte untere Ecke eine Stickerverzierung. Dazu verwenden wir eine schlichte gerade Bordüre, die über Eck geklebt wird. Die auslaufenden Enden werden jeweils schräg abgeschnitten.

Ein ausgesuchter Spruch wird ausgeschnitten, auf grünen Karo-Line-Karton geklebt und nochmals so ausgeschnitten, dass ein Rand von zwei halben Kästchenreihen sichtbar bleibt.

Mit den Innenteilen aus dem kleinen "o" vom Stickerbogen wird in alle Ecken ein kleines Oval geklebt.

Mit 1mm Klebepads kommt der Spruch in den oberen Bereich der Karte, wo wir ihn leicht schräg aufgeklebt haben. Darunter findet das fertige 3D-Bild Platz und an den unteren Rand der Karte wird noch die Stickerschrift "Frohe Festtage" geklebt.

Zur weiteren Verzierung benötigen wir vom grünen Karo-Line-Karton ein Quadrat, welches mittig 3x3 Kästchen und einen umlaufenden Rand von einem halben Kästchen hat. Dieses wird diagonal in zwei Dreiecke zerschnitten, wovon eines mit 1mm Klebepads in die rechte untere Ecke auf die Treffpunkte der Stickerlinien kommt.

Zusätzlich brauchen wir noch 5 kleine Quadrate mit einem Kästchen in der Mitte und einem halben Kästchen rundherum. Drei davon kommen über das soeben aufgeklebte Dreieck, wobei Sie die Quadrate hier ruhig versetzt und auch etwas verdreht aufkleben können.

Die restlichen beiden Quadrate kommen links in die obere und untere Ecke. Zum Aufkleben haben wir jeweils wieder 1mm Klebepads verwendet.

Karte 3:

Für diese Karte kommt das 3D-Bild mit dem Weihnachtsmann auf dem voll bepackten Schlitten und den beiden Rehen zum Einsatz.

Außerdem haben wir hier den Kartenaufleger vom Sprüchebogen verwendet und außerdem Accessoires, die eigentlich in der Regel im Müll landen.

Für kleine Farbtupfer sorgt der gelbe Karo-Line-Karton.

Der Kartenaufleger wird auf eine Breite von 7cm zugeschnitten und in der Länge so belassen, wie er ist.

Achten Sie darauf, dass der Text schön mittig steht. Mit beidseitigem Klebeband kommt der Kartenaufleger dann mittig auf die Karte. Steht er oben oder unten etwas über, können Sie ihn direkt an der Karte einkürzen.

Als Zierbordüre haben wir den Rand vom 3D-Bogen genommen, der über bzw. unter den Motiven zu finden ist. Diesen haben wir hier sorgfältig ausgeschnitten und links und rechts neben den Kartenaufleger geklebt. Die weiße "Schneekante" zeigt dabei jeweils nach außen.

TIPP: Auf vielen 3D-Bögen von Findit sind solche Zierränder und oft auch noch kleine Bildchen zu finden. Diese landen nach dem Basteln meist unbeachtet im Müll.

Das muss nicht sein, denn oft passen diese Elemente sowohl vom Thema als auch von der Farbgebung her ganz super zum Motiv und machen sich auf einer Karte toll, wie man hier sieht.


Um die Bordüren hier nach innen optisch abzugrenzen, wurde noch eine schlichte, gerade Stickerlinie zwischen Kartenaufleger und Bordüre geklebt.

Das 3D-Bild kommt unter den Text vom Kartenaufleger und wird mit doppelseitigem Klebeband aufgeklebt.

Als kleine Farbtupfer benötigen wir noch 6 kleine Quadrate vom gelben Karo-Line-Karton. Dazu schneiden wir einen Streifen mit einer Breite von einer Kästchenreihe sowie links und rechts einer halben Kästchenreihe ab.

Davon können wir dann die Quadrate abschneiden, die mittig ein ganzes Kästchen und rundherum eine halbe Reihe haben sollten. Mit 1mm Klebepads kommen diese Quadrate - auf der Spitze stehend - dann oben und unten auf die Karte. 

Karte 4:

Das winterliche Bild mit den beiden Vögeln und einer verschneiten Gießkanne wurde hier mit rotem Karo-Line-Karton kombiniert.

Außerdem verwenden wir wieder Reste vom 3D-Bogen - diesmal den dunkel marmorierten Rand auf der rechten Seite des Bogens.

Daraus schneiden wir uns 6 Quadrate mit einer Kantenlänge von 2cm zurecht. Diese werden auf der Rückseite mit doppelseitigem Klebeband bestückt und dann auf die Karte geklebt.

Dabei werden 3 Quadrate an den oberen Kartenrand geklebt, auf der Spitze stehend und sich jeweils an den Spitzen ca.3mm überlappend. Der Abstand von den Spitzen zu den Kartenrändern beträgt dabei jeweils 5mm. Fangen Sie also am Besten mit dem Quadrat ganz rechts an und legen Sie die anderen beiden Quadrate dann nacheinander an.

Auf die gleiche Weise verfahren Sie mit den übrigen drei Quadraten, die an den unteren Rand der Karte kommen. Diesmal beginnen Sie bitte links mit dem Quadrat und halten wieder einen Abstand von 5mm zu den Kartenrändern ein.

Vom roten Karo-Line-Karton schneiden Sie einen schmalen Streifen ab, der mittig eine ganze Kästchenreihe hat und links und rechts jeweils ein halbe Reihe.

Daraus können Sie nun kleine Quadrate zurechtschneiden, die mittig ein ganzes Quadrat haben und eine umlaufende Bordüre von einer halben Kästchenreihe.

Jeweils vier dieser Quadrate werden als kleiner Hingucker auf die Enden und auf die Treffpunkte der marmorierten Quadrate geklebt.

Zum Aufkleben haben wir hier 1mm Klebepads verwendet, die die kleinen Quadrate etwas über der Karte schweben lassen.

Eine goldene Sternenbordüre vom Stickerbogen wird halbiert und links oben und rechts unten in die freien Bereiche der Karte geklebt. Auch hier sollte ein Abstand von 5mm zu den Kartenrändern eingehalten werden.

Außerdem sieht es schön aus, wenn die Bordüren jeweils mit einem kompletten Stern beginnen und auch enden.

Zum Schluss wird das fertige 3D-Bild mittig auf die Karte geklebt, so dass darunter noch der Schriftzug "Frohe Weihnachten" passt.

Karte 5:

Der Weihnachtsmann mit einem Sack voller Geschenke ist der Star der nächsten Karte.

Außerdem haben wir hier das rote Bastelpapier und den gelben Karo-Line-Karton ausgewählt.

Vom roten Hintergrundpapier schneiden wir längs einen 5cm breiten Streifen ab und trennen uns davon zwei Quadrate mit einer Kantenlänge von 5x5cm ab.

Auch von gelben Karo-Line-Karton benötigen wir ein gleich großes Quadrat mit 5x5cm. Dieses wird diagonal geteilt, so dass zwei gleich große Dreiecke entstehen.

Mit beidseitigem Klebeband wird jeweils ein gelbes Dreieck über Eck hinter ein rotes Quadrat geklebt, so dass von vorne noch ein gelber Rand von 3mm Breite sichtbar ist.

Die beiden so vorbereiteten Teile werden leicht versetzt zueinander auf die Karte geklebt.

Kleben Sie zunächst das untere Quadrat so auf, dass die gelbe Spitze nach rechts zeigt. Der Abstand zum unteren Rand sollte hier 1cm, der der gelben Spitze zum rechten Rand 7mm betragen.

Das zweite Quadrat legen Sie versetzt so an das erste Quadrat, dass die gelbe Spitze einen Abstand von 7mm zum linken Rand hat.

Vom gelben Karo-Line-Karton schneiden Sie bitte ein Rechteck von 5x2cm, wobei rundherum eine halbe Kästchenreihe stehen bleiben sollte. Dieses wird diagonal geteilt und die beiden Dreiecke hinter einen ausgesuchten Spruch geklebt.

Hier sollten jeweils noch zwei halbe Kästchenreihen hinter dem Spruch hervorschauen. In die Ecken des Spruchs werden kleine Sternchen aus den Sternbordüren geklebt.

Der Spruch kommt mit Klebeband leicht schräg über das obere, rote Quadrat. Mittig darunter kommt das fertige 3D-Bild mit dem Weihnachtsmann.

Zum Schluss werden noch die Ecken der Karte mit weihnachtlichen Stickern verziert. Wir haben uns hier die Sterne mit je einem Schweif links und rechts ausgesucht, der in zwei verschiedenen Größen auf dem Stickerbogen zu finden ist.

Die größere Variante haben wir unten in die Kartenecken geklebt. Die kleineren Sterne mit Schweif kommen oben auf die Karte. Bitte achten Sie darauf, dass alle Eckverzierungen einen gleichen Abstand zum Kartenrand haben, so dass alles harmonisch aussieht.


Karte 6:

Das letzte 3D-Bild mit den beiden Vögeln vor einer verschneiten Winterlandschaft wird mit beiden Hintergrundpapieren und vielen, vielen Sternen kombiniert.

Vom grünen Bastelpapier sollten Sie noch einen Streifen von ca.6cm Breite übrig haben. Außerdem einen roten Streifen mit ca.1,5cm Breite.

Der grüne Streifen wird auf der Rückseite mit doppelseitigem Klebeband versehen und auf die linke Kartenseite geklebt. Zum Rand hin sollten noch ca.4mm weiß zu sehen sein.

Der rote Streifen bekommt ebenfalls Klebeband auf die Rückseite und wird direkt auf den grünen Streifen geklebt. Er sollte so positioniert sein, dass zum links ein Abstand von 7mm zum grünen Papierrand ist.

Beide Streifen können direkt an der Karte eingekürzt werden, sollten sie etwas zu lang sein.

Auf den roten Streifen, leicht nach links versetzt, kommt eine goldene Sternchen-Bordüre. Diese sollte von oben nach unten reichen und mit einem ganzen Sternchen beginnen und auch enden.

Auch das grüne Papier wird mit einer Stickerbordüre verziert. Hier haben wir eine schmale Pünktchenbordüre gewählt und links und rechts auf den grünen Streifen geklebt. Die Pünktchenbordüre sollte ca.2mm innerhalb des grünen Streifens sitzen.

Der letzte Spruch wird ausgeschnitten und mit zwei Dreiecken aus dem roten Hintergrundpapier beklebt. Dazu schneiden Sie ein Rechteck von 5x2,5cm aus und teilen dieses diagonal.

In die Ecken des Spruchs kommen außerdem kleine "Sticker-Krönchen", die in den Innenteilen der Ecken übrig bleiben.

Aus dem gelben Karo-Line-Karton werden mithilfe der Stern-Schablone 2 kleine Sterne ausgeschnitten und mit 1mm Klebepads in die rechte obere und untere Ecke geklebt.

Anschließend kommen das 3D-Bild und das vorbereitete Spruch-Kärtchen auf die Karte. Legen Sie beide Teile am Besten erst einmal ohne Kleber auf die Karte und richten Sie sie so aus, dass Sie mit der Optik zufrieden sind.

Danach können Sie die beiden Teile aufkleben und den weißen Rand der Karte anschließend noch mit vier kleinen Stickersternen und deren Innenteilen verzieren.

Fertig sind 6 sehr ansprechende und stimmungsvolle Weihnachtskarten, die Sie entweder 1:1 nachbasteln oder nach Ihren Wünschen abwandeln können.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen in diesem Set auch einige Anregungen geben, wie man die Reste von 3D-Bögen noch sinnvoll weiterverwenden kann.

Oft entstehen dadurch ganz neue, tolle Dinge. Noch dazu ist dieses Bastelmaterial völlig kostenlos, wenn Sie den 3D-Bogen eh schon gekauft haben.

Wir sind sicher, Sie schauen sich Ihre Bögen nach diesem Basteltipp einmal genauer und mit ganz anderen Augen an.

Werfen Sie unbedingt auch einen Blick in das "Kleine Bastel-Set Nr.11", bei dem Sie viele weitere tolle Ideen und 6 weitere Musterkarten finden, die Sie ebenfalls mit den hier verwendeten Bastelmaterialien nachbasteln können.

Seien Sie kreativ! Es lohnt sicht!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Basteln der Karten.