Kundengruppe: Gast
Kategorien
Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!
Rezensionen mehr »
3D-Bogen Beauty für die Dame von LeSuh (8215477)
Sehr schöner 3D-Bögen. Gefällt mir.
5 von 5 Sternen!
Hersteller

Das kleine Bastelset Nr.9 - Kondolenz (mit Stanzbögen) - Anleitung

Das kleine Bastelset Nr.9 - Kondolenz

Anleitung:

Der traurigste Anlass für eine Karte ist es wohl, Hinterbliebenen ein paar tröstende Worte zu übermitteln. Genau so, wie die Worte individuell gewählt werden sollten, kann auch eine selbstgebastelte Karte eine ganz persönliche Geste sein.

Mit diesem Set können Sie deswegen 6 sehr schöne und einzigartige Kondolenzkarten gestalten. Das Set ist wiederum das "Geschwister-Set" zum Set Nummer 8. Das heißt, es hat die gleiche Bestückung, nur sind diesmal Stanzbögen statt Schneidebögen dabei.

Für Sie hat das den Vorteil, dass Sie mit diesem Set nicht nur die hier vorgestellten Karten nachbasteln können, sondern auch alle Karten aus dem Set Nummer 8.

Wie die einzelnen 3D-Motive erstellt werden, haben wir in früheren Basteltipps schon ausreichend beschrieben. Sie finden nachfolgend noch einmal einen Link zu einer detaillierten Beschreibung.

Bei den Stanzbögen, die in diesem Set enthalten sind, müssen Sie nichts ausschneiden, sondern können die Motive und Motivteile ganz einfach aus dem Bogen drücken. Besonders gut gelingt das zum Beispiel, wenn Sie den Bogen auf eine weiche Unterlage (Moosgummi) legen und die Teile von hinten mit einem Scherengriff "herauswölben".

Eine Anleitung, wie Sie Ihre 3D-Motive aufbauen, finden Sie - wie immer - auf unserer Bastelseite 3D-Bogen.de.

Hier kommen Sie zur Arbeitsanleitung einer 3D-Grußkarte.
(Seite öffnet sich in einem extra Fenster)

Karte 1:

Für das runde Blumengebinde mit den beiden herabhängenden Blütenknospen wurde eine schwarze Karte und der graue Karo-Line-Karton ausgesucht.

Einen kleinen Farbtupfer erhält die Karte außerdem mit dem grünen Karo-Line-Karton.

Vom grauen Karton benötigen wir einen 3,5cm breiten Streifen, der auf 13,5cm eingekürzt wird. Achten Sie darauf, dass rundherum eine halbe Kästchenreihe stehen bleibt.

Legen Sie den Streifen mit der Rückseite nach oben vor sich hin und markieren Sie unten einen Punkt bei 5mm - ausgehend von der unteren linken Ecke. Einen weiteren Punkt markieren Sie oben rechts - ebenfalls 5mm vom Rand entfernt.

Verbinden Sie die beiden Punkte und schneiden Sie das Rechteck dann dort durch, so erhalten Sie zwei Dreiecke, bei denen die lange Spitze etwas abgeschnitten aussieht.

Die beiden Dreiecke kommen links und rechts auf die Karte wobei die lange Spitze des linken Dreiecks nach oben zeigt, die des rechten Dreiecks nach unten.

Zum Kartenrand sollte ein Abstand von 5mm eingehalten werden. 

Eine schwarze Kästchenbordüre wird links und rechts an die Ränder der grauen Dreiecke geklebt. Orientieren Sie sich hier an den Kästchen auf dem Karo-Line-Karton. Ungefähr eine halbe Kästchenreihe sollte hier neben der Bordüre noch zu sehen sein.

Die Bordüre geht außerdem über die gesamte Länge der Dreiecke und sollte jeweils mit einem schmalen Verbindungsstück beginnen und enden.

Das kleine Schildchen mit dem Text "Herzliche Anteilnahme" wird mit einem gleichmäßigen Rand ausgeschnitten und auf den grünen Karo-Line-Karton geklebt.

Anschließend wird es noch einmal ausgeschnitten, mit einem umlaufenden Rand von zwei halben Kästchenreihen.

Das Schild wird mit 1mm Klebepads in den unteren Bereich der Karte geklebt. Wir haben es hier leicht schräg positioniert. Darüber kommt das fertige 3D-Bild mit der Blume, die wir hier mittig zwischen Schild und oberen Kartenrand geklebt haben.

Karte 2:

Die lila-blaue Rose wird mit einem Kartenaufleger zusammen mit dem blauen Karo-Line-Karton und einer grauen Karte verbastelt.

Vom blauen Karo-Line-Karton wird ein 2,5cm breites Stück abgeschnitten und auf 9,5cm so eingekürzt, dass rundum eine halbe Kästchenreihe stehen bleibt.

Schneiden Sie das Rechteck einmal diagonal durch, dann erhalten Sie zwei gleich große Dreiecke. Außerdem benötigen wir einen der Kartenaufleger vom Leinenpapier-Bogen.

Schneiden Sie diesen so zurecht, dass er 6cm breit und 12,5cm lang ist. Der Text sollte dabei natürlich schön mittig stehen. Anschließend wird der Kartenaufleger mit den blauen Dreiecken hinterklebt.

Dabei kommt ein Dreieck hinter die obere linke Ecke und ein Dreieck hinter die untere rechte Ecke. Die Dreiecke sollten so weit hervorlugen, dass man eine halbe, eine ganze und wieder eine halbe Kästchenreihe sieht.

Der Kartenaufleger wird nun so auf die Karte geklebt, dass der Abstand zum rechten Kartenrand 1,5cm beträgt. In der Höhe sollte der Kartenaufleger mittig liegen.

Eine schwarze, wellenförmige Stickerlinie wird halbiert und nach 7,5cm nochmals durchtrennt. Mit den 4 Linien werden die Ecken des Kartenauflegers verziert, die nicht mit blauem Karton hinterklebt sind.

Dabei kommen die langen Stücke jeweils senkrecht an die Karte, einmal links unten und einmal rechts oben beginnend. Die kurzen Stücke werden dann waagerecht angesetzt, so dass eine Ecke entsteht.

Der Abstand zum Rand des weißen Papiers sollte jeweils 1mm betragen. Außerdem sollten die Spitzen der Bordüre jeweils in die Mitte der Karte zeigen.

Von einem Reststück des blauen Karo-Line-Kartons benötigen wir ein Quadrat von 3x3 Kästchen mit einer umlaufenden Bordüre von einer halben Kästchenreihe.

Dieses Quadrat wird diagonal geteilt und die kleinen Dreiecke in die Ecken mit den Stickerlinien geklebt. Zum Aufkleben kommen hier Klebepads mit 1mm Stärke zum Einsatz, wodurch die Dreiecke etwas erhöht sind. Zum Abschluss kommt noch das Blumenmotiv auf die Karte, welches wir unter den Text und leicht über den rechten Rand des Kartenauflegers geklebt haben.

Karte 3:

Für die dritte Karte haben wir einen blauen Kartenrohling ausgewählt und mit Karo-Line-Karton in zwei Designs und einem Spruch vom Sprüchebogen kombiniert.

Zwei gerade, schwarze Sticker-Bordüren werden nach 12,5cm durchgeschnitten. Mit einer kurzen und einer langen Bordüre wird ein Eckerverzierung oben links auf der Karte gelegt.

Dabei geht die lange Bordüre links von oben nach unten. Die kürzere Bordüre wird oben waagerecht angelegt. Der Abstand zum Kartenrand sollte jeweils 5mm betragen.

Verfahren Sie auf die gleiche Weise mit den anderen beiden Bordüren-Stücken und legen Sie damit in die untere rechte Ecke eine Verzierung.

Vom blauen Karo-Line-Karton benötigen wir ein Rechteck mit einer Größe von 2cm x 7,5cm und ein Quadrat von 2cm x 2cm. Hier ist es sinnvoll, einen Karton-Streifen von 2cm Breite abzuschneiden und die benötigten Stücke dann davon abzutrennen.

Achten Sie darauf, dass jeweils umlaufend eine halbe Kästchenreihe stehen bleibt.

Teilen Sie dieses Rechteck einmal diagonal und Sie erhalten zwei gleich große Dreiecke.

Diese werden hinter den ausgeschnittenen Spruch geklebt, einmal oben rechts und einmal unten links. Von vorne sollten jeweils noch zwei halbe Kästchenreihen zu sehen sein.

Das Quadrat wird ebenfalls diagonal durchgeschnitten und die beiden Dreiecke mit 1mm Klebepads auf die Stickerecken geklebt.

Vom grauen Karo-Line-Karton wird an der langen Seite ein Streifen von 2cm Breite abgeschnitten und halbiert. Diese beiden Streifen werden mit Klebeband schräg und ca.1,5cm zueinander versetzt, mittig in den oberen Bereich der Karte geklebt.

Bitte achten Sie darauf, dass wir bei dieser Karte die einfarbige, helle Seite des Karo-Kartons verwendet haben. Das Klebeband muss also auf die Seite mit den Kästchen geklebt werden.

Darunter wird der vorbereitete Spruch mit beidseitigem Klebeband ebenfalls leicht schräg aufgeklebt.

Wir empfehlen Ihnen, alle Teile erst einmal ohne Klebeband auf der Karte zu positionieren und so lange auszurichten, bis Sie mit der Optik zufrieden sind.

Danach können Sie alles aufkleben und abschließend noch das Veilchenmotiv auf den grauen Karo-Line-Karton kleben.

Karte 4:

Für die zweite blaue Karte kommt der zweite Kartenaufleger zum Einsatz. Dazu haben wir das Motiv mit dem Blumeneck aus grau-blauen Blumen verbastelt. Auch der blaue Karo-Line-Karton kommt hier wieder zum Einsatz.

Vom Karo-Line-Karton schneiden wir uns längs einen 3cm breiten Streifen ab und kürzen diesen auf 13,5cm ein. Wie immer achten wir auch hier auf einen umlaufenden Rand von einer halben Kästchenreihe.

Der Kartenaufleger wird auf eine Breite von 6,5cm und eine Länge von 12,7cm zurechtgeschnitten. Der blaue Karton-Streifen wird so auf die rechte Seite hinter den Kartenaufleger geklebt, dass oben und unten jeweils noch zwei halbe Kästchenreihen zu sehen sind. 

Auf der rechten Seite schaut eine halbe, eine ganze und nochmal eine halbe Kästchenreihe hervor.

Der Kartenaufleger mitsamt blauen Dreieckem wird dann so auf die Karte geklebt, dass zum rechten Rand noch ein Abstand von 7mm ist. Oben und unten sollte ein gleicher Abstand sein.

Mit der schwarzen Pünktchenbordüre bekommt der komplette Kartenaufleger eine Umrandung, die ca.2mm vom Rand entfernt ist.

Tipp: Bei den Pünktchenbordüren ist als Verbindung der Pünktchen jeweils noch ein gerades Stück dazwischen. Die Umrandung wird besonders schön, wenn sie mit einem Pünktchen in der Ecke endet und dann mit einem Verbindungsstück weitergeführt wird.

Das 3D-Bild mit dem Blumeneck wird mittig unter die Schrift auf den Kartenaufleger geklebt. Mit einer geraden, schwarzen Stickerlinie wird rechts daneben ein Kreuz geklebt.

Dazu brauchen Sie von der Bordüre ein kleines Stück mit 3,5cm und ein Stück mit 1,5cm.

Zur weiteren Verzierung schneiden wir vom blauen Karo-Line-Karton noch fünf kleine Quadrate, die jeweils 1 Kästchen in der Mitte haben und einen Rand von einer halben Kästchenreihe rundherum.

Diese kleinen Quadrate werden auf der Rückseite mit 1mm Klebepads bestückt und dann auf dem linken Rand der Karte verteilt. Dabei können die Quadrate ruhig versetzt zueinander und auch etwas verdreht geklebt werden.

Karte 5:

Die Stanzbögen in diesem Set sind jeweils einzeln verpackt, so dass unterwegs kein Teil verloren geht. Zur Stabilität ist hinter jedem dieser Stanzbögen noch ein zusätzliches Papierblatt in Naturfarbe, welches wir hier gleich verwendet und mit verbastelt haben.

Zusammen mit der zweiten schwarzen Karte, dem Blumengebinde mit Margeriten und dem grünen Karo-Line-Karton entsteht daraus eine optisch eindrucksvolle Trauerkarte.

Auf dem naturfarbenen Papier markieren wir uns von einer Ecke aus einen Punkt bei 8,5cm in der Breite und 13,5cm in der Länge (Höhe). Verbinden Sie diese beiden Punkte mit einer Linie und schneiden Sie das große Dreieck aus.

Außerdem benötigen Sie einen schmalen Streifen mit 6mm Breite, von dem Sie zwei Stücke mit 7cm und 11cm Länge brauchen.

Das große Dreieck wird in die linke, untere Ecke geklebt, wobei ein Abstand zum Kartenrand von 5mm eingehalten wird.

In die gegenüberliegende Ecke wird eine Verzierung aus den schmalen Streifen geklebt. Auch hier wird ein Kartenrand von 5mm belassen und die auslaufenden Enden schräg abgeschnitten.

Mit einer schwarzen Wellenbordüre bekommt sowohl das Dreieck als auch die Ecke mit den Streifen eine schöne Verzierung. Diese wird mit einem Abstand vom 2mm zum äußeren Papierrand aufgeklebt.

Der ausgesuchte Spruch wird ausgeschnitten und auf ein Stück grünen Karo-Line-Karton geklebt. Danach wird es nochmal so ausgeschnitten, dass rundherum zwei halbe Kästchenreihen sichtbar bleiben.

Wem der grüne Karo-Line-Karton nicht gefällt, kann hier auch den blauen oder grauen Karton verwenden. Alle drei passen ganz hervorragend zum Blumenmotiv und zur restlichen Karte.

Das Schildchen wird mit 1mm Klebepads leicht schräg in den oberen Bereich der Karte geklebt. Darunter kommt mittig das 3D-Blumenbild.

Als kleine Farbtupfer werden aus dem grünen Karo-Line-Karton kleine Quadrate ausgeschnitten, die mittig ein ganzes Kästchen und eine umlaufende halbe Kästchenreihe haben. Diese Quadrate werden mit 1mm Klebepads bestückt und links unten und rechts oben aufgeklebt.


Karte 6:

Zur Resteverwertung bieten sich die Randstreifen vom Stanzbogen ebenfalls an. Hier ist von den Stanzteilen zum Rand genügend Abstand gehalten worden, so dass Sie hier ohne Probleme einen 2cm breiten Streifen abschneiden können.

Das Papier hat einen feinen Glanz und macht sich als Accessoire gut auf Ihren Karten. In diesem Fall haben wir die verbleibende graue Karte mit dem blau-grauen Blumengebinde und grauen Karo-Line-Karton kombiniert.

Von dem 2cm breiten Papierstreifen, den Sie soeben vom Stanzbogen geschnitten haben, benötigen wir 4 Quadrate mit einer Kantenlänge von 2cm x 2cm.

Auch vom grauen Karo-Line-Karton benötigen wir 4 Quadrate mit einer Seitenlänge von 2cm x 2cm. Hier sollte beim Ausschneiden möglichst darauf geachtet werden, dass die Quadrate mit einer umlaufenden halben Kästchenreihe abschließen.

Die vorbereiteten weißen Quadrate werden nun so auf die grauen Quadrate geklebt, dass vom grauen Quadrat über Eck noch eine halbe, eine ganze und wieder eine halbe Kästchenreihe zu sehen ist.

Zwei dieser Doppelquadrate kommen anschließend in die obere rechte der Karte, so dass sich die weißen Spitzen berühren. Der Abstand zum rechten Kartenrand und nach oben sollte dabei gleich groß sein.

Auf die gleiche Weise verfahren Sie in der unteren, linken Ecke.

Von der schwarzen Wellenbordüre benötigen Sie 4 Stücke mit einer Länge von jeweils 6cm. Damit werden die noch freien, grauen Ecken der Karte verziert, indem immer zwei Bordüren über Eck geklebt werden.

Vom grauen Karo-Line-Karton brauchen wir nun noch ein Rechteck von 4cm x 1,2cm, welches diagonal geteilt wird. 

Die beiden Dreiecke kommen hinter das Schild mit dem Aufdruck "Herzliches Beileid". Das Spruch-Schild kommt in den unteren Bereich der Karte zwischen die Quadrate und die Wellenbordüre. Oben links auf die Karte wird das fertige 3D-Bild geklebt.

Aus zwei kleinen, geraden, schwarzen Bordürenstücken mit 3cm und 1,5cm Länge wird ein kleines Kreuz auf die Karte geklebt.

Zum Abschluss benötigen wir noch ein paar Accessoires vom grünen Karo-Line-Karton. Ein Quadrat mit einer Größe von 4x4 Kästchen und einer umlaufenden halben Kästchenreihe wird halbiert und die beiden Dreiecke dann mit 1mm Klebepads auf die Ecken der Wellenbordüren gelegt.

Zwei weitere kleine Quadrate mit einem Kästchen in der Mitte und einem Rand von einer halben Kästchenreihe werden jeweils zwischen zwei der weißen Quadrate geklebt.

Fertig sind 6 wunderschöne Kondolenzkarten, die Sie entweder 1:1 nachbasteln oder nach Ihren Wünschen abwandeln können.

Die 3 ausgesuchten Karo-Line-Kartons in diesem Set lassen sich beliebig austauschen, falls Ihnen eine der Farben nicht zusagen sollte. 

Wem das Blau oder das Grün zu bunt für eine Kondolenzkarte ist, der kann auch komplett auf den grauen Karton zurückgreifen.

Alle Farben können Sie auch einzeln oder im Set mit 14 Farben bei uns bestellen.

Schauen Sie sich unbedingt auch die Musterkarten vom Set 8 an. Diese könnten Sie nämlich auch mit dem Inhalt von Set 9 nachbasteln.

Wie immer zeigen wir Ihnen gerne zum Schluss noch, was von Ihrem Bastelset übrig ist, wenn Sie die Karten genau so wie hier vorgeschlagen, nachgebastelt haben.

Vom Stickerbogen fehlen gerade mal ein paar Reihen - jede Menge Material also, um noch weitere Karten damit zu gestalten.

Auch die Umschläge zu den Kondolenzkarten können damit noch passend verziert werden, indem Sie zum Beispiel einen Streifen über eine Seite oder eine Ecke kleben.

Auch vom Karo-Line-Karton ist noch einiges übrig, welches sich für viele weitere Bastelarbeiten verwenden lässt. Hier können Sie jeweils die Vorderseite mit den Kästchen oder auch die einfarbige, zart schimmernde Rückseite verwenden.
Seien Sie kreativ! Es lohnt sicht!

Trotz des nicht so schönen Anlasses wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Basteln der Karten.