Kundengruppe: Gast
Kategorien
Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!
Angebote mehr »
Mosaik-Sticker - Ganze Platte - 1038 - violett
Sonderpreis 0,39 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Rezensionen mehr »
3D-Bogen - Spring Flowers - Jeanines Art
Immer wieder gerne. Vielen Dank.
5 von 5 Sternen!
Hersteller

Arbeitsanleitung für eine Diamond-Painting-Karte

Arbeitsanleitung für eine Diamond-Painting-Karte

Wie wäre es einmal mit einer schönen Diamond-Painting-Karte? Das macht Spaß, entspannt und bringt zauberhafte, glitzernde Ergebnisse.

Hier im Shop bieten wir Ihnen verschiedene Komplett-Sets an. Im Set enthalten sind jeweils eine Karte mit Diamond-Painting-Motiv, ein weißer Umschlag, ein Aufnahmestift, ein Wachsplättchen, ein grünes Schiffchen und natürliche viele, viele Legesteine.

Sie benötigen nur noch eine Schere, um die Tütchen aufzuschneiden und schon kann es losgehen.

Wie es funktioniert, verraten wir Ihnen hier Schritt für Schritt.

Im Set finden Sie einen Stift und ein kleines Wachsplättchen. Der Stift hat eine hole Spitze und dient später dazu, die kleinen Steinchen auf der Karte zur platzieren.

Damit die Steinchen auch am Stift haften, kommt das Wachs zum Einsatz.

Das Wachsplättchen ist auf beiden Seiten mit einer Schutzfolie vor dem Austrocken geschützt. Entfernen Sie also die Schutzfolie auf einer Seite und drücken Sie den Stift von oben senkrecht in das Wachs.

Das Wachs wird ausgestanzt und befindet sich nun in der hohlen Spitze des Stiftes. Dabei wirkt das Wachs wie ein leichter Kleber, so dass die Steinchen nun mit dem Stift aufgenommen werden können.

TIPP: Es kann sein, dass das Wachs im Stift nach einer Weile nicht mehr genug Klebekraft hat. Nehmen Sie dann einfach erneut Wachs auf, indem Sie wieder mit dem Stift in das Wachsplättchen stechen. Ist die hohle Spitze des Stiftes irgendwann voll, können Sie das alte Wachs mit einer Nadel entfernen.
 

Die verschiedenen Steinchen sind in kleinen Tüten enthalten, die sich an einem Strang befinden. Für die einfachere Handhabung trennen Sie die Tütchen zuerst voneinander.

Wer ganz genau sein möchte, kann die Tüten auch gleich nach Alphabet sortieren. Nötig ist das aber nicht unbedingt, denn die Tütenanzahl ist überschaubar.

Sinnvoll ist es allerdings, die Tütchen in einem kleinen Karton oder einem anderen Behälter (zum Beispiel Vorratsdose) senkrecht aufzubewahren.

So können auch offene Tütchen gut verstaut und transportiert werden, ohne das die Steinchen gleich herausfallen.

Begonnen wird mit einer Steinfarbe, die sich am Rand des Motivs befindet. Grund ist die Schutzfolie, die sich auf der Karte bzw. auf den Klebeflächen befindet.

Diese sollte nicht komplett entfernt werden, sondern in dem Bereich, der gerade bearbeitet wird, nur leicht umgeschlagen werden.

So bleiben die anderen Klebebereiche vor Staub und versehentlichem Berühren geschützt.

Suchen Sie sich also eine Fläche aus, mit der Sie beginnen möchten und suchen Sie sich das Tütchen mit dem entsprechenden Buchstaben heraus.

Schneiden Sie die Tüte am oberen Rand auf und kippen Sie einige der Steinchen in das grüne Schiffchen. Das Schiffchen hat am Boden kleine Rillen. Durch leichtes Schütteln des Schiffchens drehen sich die Steine. Die Steine werden mit der runden Seite (mit dem Schliff) nach oben liegend gebraucht..

Nun beginnt die Legearbeit. Ziehen Sie die Schutzfolie in dem Bereich, den Sie zuerst bearbeiten wollen, von der Karte.

Damit die Folie nicht zurückklappt, können Sie diese entweder festhalten, mit einem kleinen Gegenstand beschweren oder mit etwas Klebeband festkleben.

Nehmen Sie nun ein Steinchen (Rundung nach oben) mit dem Stift auf und kleben Sie es von oben senkrecht auf den entsprechenden Klebepunkt.

Durch leichten Druck auf die Klebefläche löst sich der Stein vom Stift und bleibt auf der Karte kleben. Bekleben Sie nun alle Klebeflächen mit dem entsprechenden Buchstaben.

Anschließend können die übrigen Steine wieder vom Schiffchen in den Beutel geschüttet werden. Die schmale Seite am Schiffchen ist hier sehr hilfreich. Danach ist die nächste Farbe an der Reihe.

Auf diese Weise arbeiten Sie sich voran, bis die komplette Fläche beklebt ist. Bei den letzten Steinchen kann die Schutzfolie dann auch komplett entfernt werden.

Ist die Karte vollständig beklebt, sieht das entstandene Bild wunderschön aus und glitzert je nach Lichteinfall, wie viele kleine Diamanden.

Und keine Sorge... Schaffen Sie es nicht, die Karte "in einem Rutsch" fertigzustellen, können Sie diese auch später weiter bearbeiten. Solange die Schutzfolie auf der Karte ist und die Klebeflächen schützt, ist das kein Problem.

Perfekt auch, wenn man mit Kindern arbeitet, die vielleicht keine komplette Karte schaffen.

In der Verpackung finden Sie einen passenden weißen Umschlag für Ihre Karte. Wer mag, kann zusätzlich noch ein passendes Einlegeblatt gestalten.

Für diese Karten haben wir ein lila Briefpapier aus dem Shop verwendet.

Zur Aufbewahrung der Karte ist die Folienverpackung gut geeignet. So kann die fertige Karte, geschützt vor Staub und Schmutz, im Schrank aufbewahrt werden, bis Sie diese benötigen.

Haben Sie Ihre Karte fertig, werden Sie schnell feststellen, dass Sie noch jede Menge Steinchen übrig haben. Zum Wegwerfen sind die natürlich viel zu schade.

Wir haben uns also Gedanken gemacht, wie diese Steinchen weiter verwendet werden können und vor allem, wie man diese am besten aufklebt.

In unseren Versuchen haben sich beidseitiges Klebeband und der Klebestift "Tacky Glue" sehr bewährt. Das beidseitige Klebeband eignet sich perfekt für gerade Bordüren auf Karten. Wichtig ist hier, dass das Klebeband sehr schmal ist und dicht mit Steinchen besetzt wird, so dass später keine klebrigen Flächen auf der Karte sind.

Noch besser funktioniert der Klebestift "Tacky Glue", der eine sehr dünne Spitze zum Auftragen hat. Der leicht zähflüssige Kleber kann so punktgenau aufgetragen und mit Steinchen belegt werden. Nach dem Trocknen ist der Kleber farblos und damit nahezu unsichtbar.

Nachfolgend zeigen wir Ihnen noch einige Basteleien, die wir mit den Reststeinen bestückt haben. Schauen Sie gerne auch einmal in unserem Basteltipp von Dezember 2023 vorbei.