Kundengruppe: Gast
Kategorien
Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!
Angebote mehr »
Mosaik-Sticker - Kreise - 1079 - bronze
Sonderpreis 0,39 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Rezensionen mehr »
3D-Bogen Bär mit Brief von LeSuh (777.213)
Alles supi und mega schnelle Lieferung..gern wieder
5 von 5 Sternen!
Hersteller

Basteltipp 06.2022
Karten zum runden Geburtstag

Basteltipp des Monats Juni 2022:

Zu einem runden Geburtstag ist es immer besonders schön, wenn sich die entsprechende Zahl auch auf der Glückwunschkarte wiederfindet. Hier gibt es zum einen die Möglichkeit, auf Schrift- und Zahlensticker zurückzugreifen, mit denen man alle möglichen Zahlenkombinationen zusammenstellen kann.

Eine andere Möglichkeit ist, die Zahl direkt in einem kleinen Text, einem Spruch oder einem Gedicht aufzugreifen und so auf die Karte zu bringen.

Deshalb haben wir Ihnen für den Basteltipp in diesem Monat ein ganzes Sprücheblatt erstellt, auf dem Sie Gedichte, Sprüche und Grüße vom 20. bis zum 100. Geburtstag in unterschiedlichen Schriftarten finden.

Auf diese Weise können Sie die Texte, die Sie hier - zufällig ausgewählt - auf unseren Musterkarten finden, auch gegen andere Texte, die eher Ihrem Anlass entsprechen, austauschen.

Die Texte, die Sie auf den Karten finden, haben wir Ihnen in einer PDF-Datei zusammengestellt, die Sie hier bei uns kostenlos herunterladen und ausdrucken können.

Zum Ausdrucken empfehlen wir Ihnen unser Leinenpapier oder ein mattes Fotopapier. Ein einfaches weißes Papier (Kopierpapier oder Druckerpapier) funktioniert aber auch.




Verwendetes Bastelmaterial:​​​​​



Außerdem brauchen Sie:

​​​​Zunächst einmal bereiten wir unsere 3D-Motive vor. Wenn Sie alle Karten aus diesem Basteltipp nachbasteln möchten, können Sie gleich alle Motive in einem Rutsch abarbeiten und auf die Seite legen.

Das Grundmotiv und alle Bildteile werden sorgfältig und ohne weiße Ränder ausgeschnitten. Anschließend werden die Bildteile auf der Rückseite gewölbt. Dazu werden sie mit der Rückseite nach oben auf eine weiche Unterlage (z.Bsp.Moosgummi) gelegt und mit einem stumpfen Gegenstand (z.Bsp. Scherengriff) an den Rändern von innen nach außen gestrichen. Dabei sollte leichter Druck ausgeübt werden.

Durch diese Methode wölbt sich der Rand leicht, was den 3D-Effekt noch etwas verstärkt und die Klebepads seitlich schön verdeckt. Natürlich können Sie den Schritt mit dem Wölben auch überspringen und die ausgeschnittenen Bildteile direkt zusammenkleben.

Dazu bestücken Sie die Einzelteile auf der Rückseite mit Klebepads und kleben diese dann der Größe nach übereinander, beginnend mit dem großen Grundmotiv, welches sich ganz unten befindet.

Eine sehr schöne und ausführliche Anleitung zum Aufbau eines 3D-Bildes, die auch für Anfänger gut geeignet ist, finden Sie hier.

Für die Karten haben wir diesmal keine vorgefertigten Karten-Rohlinge genommen, sondern die Karten aus unserem Creativ-Karton-Set selbst gebastelt. Im Set finden Sie so viele schöne, kräftige Farben, die sich perfekt zum Karten basteln eignen.

Um eine Karte im A6-Format zu erhalten, müssen Sie einen A4-Bogen mittig trennen und anschließend nochmals in der Mitte falten. Um einen sauberen „Knick“ hinzubekommen, empfiehlt es sich, die Falzkante vorher vorzunuten, was Sie sehr schön mit einem Scoring-Board oder mit einem Lineal und einem Messerrücken machen können.

Der orange Farbton, den wir uns hier ausgesucht haben, passt sehr schön zum 3D-Bild mit den Taglilien und den Margeriten. Vom LeSuh-Hintergrundpapier „Wild“ haben wir ein beigefarbenes Blatt mit leichtem Goldschimmer gewählt. Der Karo-Line-Karton „Feuer“, der ebenfalls gut zur Kartenfarbe passt, darf auch nicht fehlen.


Vom beigen Hintergrundpapier schneiden wir uns einen Streifen von 14,5cm Länge und 5cm Breite ab. Mit doppelseitigem Klebeband wird dieser Streifen auf die linke Seite der Karte geklebt, so dass links, oben und unten noch 2mm Abstand zum Kartenrand bleiben.

Die rechte Kartenseite verzieren wir mit einer goldenen Pünktchen-Bordüre. Dazu wird ein Streifen mit 2mm Abstand zum rechten Rand, nach oben und nach unten senkrecht aufgeklebt. Der Rest der Bordüre wird geteilt und oben und unten quer angelegt. Auch hier sollte der Abstand 2mm zum oberen und unteren Kartenrand betragen.

Vom Textbogen suchen wir uns einen passenden Spruch, schneiden diesen aus und kleben diesen auf den Karo-Line-Karton „Feuer“. Anschließend wird das Ganze nochmal so ausgeschnitten, dass rundherum noch eine halbe Kästchenreihe sichtbar bleibt.

Das relativ große Blumenbild wird so aufgeklebt, dass zum oberen Rand 1,5cm und zum rechten Rand 1cm Abstand bleiben. Vier kleine Ecksticker werden mit einem Abstand von 1mm zum Bildrand in die Ecken des Grundmotivs geklebt.

Das vorbereitete Spruchschild wird mit 1mm-Klebepads bestückt und leicht schräg unter das 3D-Bild geklebt. Die Innenteile der Ecksticker werden außerdem noch auf die Ecken des Spruchschildes geklebt.


Die beiden gelben Blumen mit den lila Glockenblumen und dem lila karierten Hintergrund passen perfekt auf eine lila Karte, die wir uns aus dem Creativ-Karton wieder selber gebastelt haben. Dazu haben wir aus dem LeSuh-Papier-Set das zweite beige Papier ohne Goldschimmer ausgesucht.

Auch ein lila Hintergrundpapier ist mit im Set, von dem wir später ein kleines Stück benötigen, um den Spruch zu hinterkleben.

Vom beigen Papier schneiden wir uns ein Rechteck mit einer Größe von 10cm x 5cm und markieren uns auf der Rückseite einen diagonalen Strich. An diesem Stich entlang zerschneiden wir das Rechteck dann mit einer Zackenschere, so dass wir zwei gleich große Dreiecke mit einer schönen Bordüre erhalten.

Diese beiden Dreiecke kommen quer oben und unten auf die Karte, wobei die lange Spitze des oberen Dreiecks nach links und die des unteren Dreiecks nach rechts zeigt. Der Abstand zum Kartenrand sollte jeweils 2mm betragen.


Das Bild wird mit beidseitigem Klebeband mittig auf die Karte geklebt. Der Abstand zum oberen Kartenrand sollte 3cm betragen, so dass das Sprücheschild noch gut darüber passt.

In die Ecken des Grundmotivs kommen – genau bündig – 4 silberne Ecksticker. Diese werden anschließend mit geraden silbernen Stickerlinien verbunden.

Da das 3D-Motiv auch hier wieder sehr groß und hoch ist, haben wir diesmal einen Text ausgesucht, der nur 3 Zeilen hat. Dieser wurde passgenau ausgeschnitten, auf das lila Bastelpapier geklebt und mit einem umlaufenden Rand von 3mm ausgeschnitten.

Mit doppelseitigem Klebeband wird der Spruch dann, leicht schräg, über den Blumen aufgeklebt.

Anschließend kommen noch 4 kleine Stickerpunkte in die Ecken des Spruchkärtchens, so dass es den Anschein hat, der Spruch wäre auf dem Untergrund festgepinnt.

Fertig ist die zweite schöne Karte aus diesem Basteltipp. Wenn Sie einen anderen Spruch verwenden möchten, achten Sie bitte darauf, dass dieser nicht zu hoch ist und schneiden Sie diesen möglichst knapp an der Schrift aus.

Legen Sie dann Spruch und 3D-Motiv ersteinmal ohne Kleber auf die Karte und schauen Sie, wie es optisch am besten wirkt. Dann können Sie alles zusammen aufkleben.


Die beiden großen bunten Blumensträuße vom 3D-Bogen Nr.416904 kommen auf den nächsten beiden Karten zum Einsatz. Beide Motive haben kein geometrisches Grundmotiv, sondern müssen direkt an der Kontur ausgeschnitten werden.

Den kleinen, zugegebenen Schneideabstand von 2mm bei den Blumen haben wir beim Motiv weggeschnitten.

Passend zu den Rosen und der rosa Schleife, haben wir einen rosa Kartenkarton gewählt. Im LeSuh-Papierset finden Sie außerdem ein schönes dunkelrotes Papier, welches wir hier zur Kartendeko verwendet haben.

Einen kleinen Rest vom eben verwendeten beigen Papier benötigen wir auch.

Zuerst schneiden wir ein Rechteck mit einer Größe von 14,5cm x 5cm aus dem dunkelroten Bastelpapier aus. Auf der Rückseite markieren wir uns eine diagonale Linie, an der wir das Rechteck dann mit einer Zackenschere bzw. mit einer Konturenschere ausgeschnitten haben.

In diesem Fall haben wir eine Schere mit einer schönen Wellenform verwendet. Je nachdem, welche Schere Sie zur Hand haben, kann das Ergebnis auch etwas anders aussehen.


Beide Dreiecke werden anschließend links und rechts auf die Karte geklebt. Dabei sollte die Spitze des linken Dreiecks nach oben, die des rechten Dreiecks nach unten. Der Abstand zum Rand sollte jeweils 2mm betragen.

In die beiden Ecken des Papiers kommt jeweils ein silberner Ecksticker, der mit einem Abstand von 1mm zum Papierrand aufgeklebt wird. Von der silbernen Bogenbordüre zählen wir uns 10 Bögen ab und kleben diese oben zwischen die beiden Dreiecke. Eine weitere Linie kommt unten zwischen die beiden Dreiecke. Auch hier sollte der Abstand zum Kartenrand immer 2mm betragen.

Da das 3D-Motiv mit dem Blumenstrauß nicht ganz so groß ist, konnten wir hier einen größeren Spruch mit Gedicht vom Textbogen nehmen. Diesen haben wir ausgeschnitten, auf das beige LeSuh-Papier geklebt und nochmals mit einem Rand von 2mm ausgeschnitten.

Auf die Ecken des Spruchschildes kommt jeweils noch ein kleines Stickerkaro, welche Sie als Rest auf dem Stickerbogen finden. Mit doppelseitigem Klebeband kommen 3D-Bild und Spruch auf die Karte, wobei wir beides – seitlich gesehen – schön mittig aufgeklebt haben.

Zur abschließenden Verzierung kleben wir je eine 5mm Halbperle in weiß in die Ecken auf die Sticker. Eine 5mm, eine 3mm und eine 2mm große Perle werden der Reihe nach unter die obere Bogenbordüre geklebt. Auf die gleiche Weise, nur gespiegelt, verzieren wir die untere Bogenbordüre.


Bei der letzten Karte wird es ganz schön grün. Dafür sorgt nicht nur die grüne Karte sondern auch das hellgrüne Bastelpapier von LeSuh und der moosgrüne Karo-Line-Karton. Zum üppigen Blumenstrauß und allgemein zu allen Blumenmotiven passen Grüntöne übrigens immer sehr gut.

Für die Verzierung werden silberne Sticker und weiße Halbperlen aus dem Perlen-Set verwendet. Dieses Perlen-Set gibt es übrigens auch noch in anderen Varianten mit verschiedenen Farbgebungen.

Vom grünen Creativ-Karton basteln wir uns zunächst mal wieder eine Karte im A6-Format. Auf dem hellgrünen Bastelpapier markieren wir uns (von einer Ecke aus gesehen) einen Punkt bei 13,5cm und einen Punkt bei 8cm. Beide Punkte werden miteinander verbunden und das so entstandene, große Dreieck dann ausgeschnitten.

Dieses Dreieck wird mit einem Abstand von 5mm zum Kartenrand an die linke Seite der Karte geklebt.


Mit einer geraden, goldenen Bordüre wird die lange Seite des Dreiecks beklebt. Der Rest kommt mit einem Abstand von 5mm zum Kartenrand an den oberen Rand der Karte – von rechts beginnend.

Eine weitere gerade Bordüre kleben wir unten an den Rand des Dreiecks. Hier bleibt ein etwas größeres Stück übrig, mit dem wir den rechten Kartenrand, von oben beginnend, bekleben. Die auslaufenden Enden der Stickerlinien schneiden wir sowohl am Dreieck als auch an der gegenüberliegenden Verzierung schräg ab.

Für diese Karte haben wir uns einen kurzen, zweizeiligen Gruß zum 90.Geburtstag ausgesucht und auf den moosgrünen Karo-Line-Karton geklebt.

Mit einem umlaufenden Rand von zwei halben Kästchenreihen wird das Ganze dann nochmals ausgeschnitten. Vier kleine Rauten (Reste vom Stickerbogen) werden in die Ecken des Spruchs geklebt.

Das Blumenmotiv kleben wir mittig, aber leicht nach unten gerückt, auf die Karte.

Das Kärtchen wird mit 1mm Klebepads bestückt und schräg über das Motiv geklebt, so dass das Kärtchen fast schon im Blumenstrauß steckt.

Eine 5mm Halbperle kommt auf die Ecken, wo sich die Stickerlinien treffen, und wird gut festgedrückt. Je 3 weitere Halbperlen mit einer Größe von 3mm werden darunter bzw. daneben leicht versetzt aufgeklebt.


Für viele Kartenbastler ist eine Karte erst dann fertig, wenn noch ein schönes Einlegepapier in der Karte ist. Hier im Shop finden Sie Briefpapier in 15 verschiedenen Farben, aus dem Sie für jede Karte die passende Farbvariante finden.

Für die vier hier gebastelten Karten haben wir Briefpapiere in chamois, violett, rosa und maigrün ausgesucht.

Um das Einlegeblatt zu gestalten, falten Sie zunächst einmal das A4-Blatt in der Mitte auf A5 und schneiden es dann 1cm vor der Falzkante durch. Die beiden einzelnen Blätter falten Sie nun nochmal mittig und schneiden wiederum an der langen offenen Seite (nicht der Falzkante!) 1cm ab.

So entsteht ein doppeltes Einlegeblatt, das etwas kleiner ist, als die Karte und so an den Rändern nicht hervorlugt. Dieses Blatt können Sie nun weiter gestalten, zum Beispiel mit Eckstanzern, Stickern, Sprüchen und Bildern.

Auch ein persönlicher Text – egal ob ausgedruckt oder handgeschrieben – sollte nicht fehlen, schließlich wollen Sie dem Kartenempfänger ja etwas mitteilen.

Das Einlegeblatt kann lose in die Karte gelegt oder mit doppelseitigem Klebeband in der Karte befestigt werden.



 

Wenn nun ein Jubilar so eine selbstgebastelte Karte zusammen mit einem Geschenk erhält oder diese mit der Post geschickt wird, ist die Freude garantiert groß. Denn eine selbstgebastelte Karte drückt immer eine große Wertschätzung für den Kartenempfänger aus.

Auf dem Sprüchebogen bzw. Textblatt finden Sie noch jede Menge andere Texte und Grüße, so dass Sie hier nach Lust und Laune auswählen können und garantiert etwas Passendes finden.

Als Umschlag für Ihre Karte können Sie übrigens jeden handelsüblichen C6-Umschlag verwenden oder sich einfach selber einen basteln.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachbasteln und freuen uns, wenn Ihnen dieser Basteltipp gefällt.


Ihre Bastelfee Karin und das Team von Karten-Bastelshop.
 

**************************************************

Sie wollen keinen neuen Basteltipp verpassen?

Dann melden Sie sich doch kostenlos und unverbindlich für unseren Kreativ-Newsletter an. Sie erhalten dann einmal im Monat unseren Basteltipp zusammen mit interessanten Infos. Exclusiv für Newsletter-Abonnenten verschicken wir auch regelmäßig Gutscheine für den Karten-Bastelshop.

Zur Anmeldung benötigen wir nur Ihre Email-Adresse. Sie erhalten nach der Anmeldung eine Email, in der Sie die Anmeldung nochmal bestätigen müssen. Bitte nicht vergessen! Und natürlich können Sie sich auch jederzeit wieder abmelden...

Anmeldung zum Kreativ-Newsletter: