Kundengruppe: Gast
Kategorien
Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!
Angebote mehr »
NEVA-Background-Sheet - Nr.86 - Quadrate
Sonderpreis 0,29 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Rezensionen mehr »
Sticker - Zum Schulanfang - gold - 448
absolut prima & blitzschnell gelaufen - top & gerne wieder
5 von 5 Sternen!
Hersteller

Basteltipp 06.2024
3D-Pyramiden-Karten mit neuen Stickern von JEJE

Basteltipp des Monats Juni 2024 / 3D-Pyramiden-Karten mit neuen Stickern von JEJE

Wer nicht gerne feine Konturen von 3D-Motiven ausschneidet, der findet vielleicht Gefallen an den Pyramiden-Bögen von LeSuh. Das Bild wird hier nicht nach der Kontur des abgebildeten Motivs aufgebaut sondern in geometrischen Flächen.

Von Motiv zu Motiv gibt es hier unterschiedliche Formen, zum Beispiel Rechtecke, Quadrate oder auch Ovale, von denen wir Ihnen einige hier im Basteltipp vorstellen. 

Eins haben aber alle gemeinsam: Sie lassen sich sehr leicht ausschneiden, so dass die Pyramiden-Bögen auch für Kinder und Menschen mit eingeschränkten motorischen Fähigkeiten eine tolle Lösung sind.

Auch die Klebung ist bei den Pyramiden-Motiven von Motiv zu Motiv unterschiedlich. Mal werden die Vierecke einfach nur der Größe nach übereinander geklebt. Ein anderes Mal werden die einzelnen Teile leicht gedreht. Manchmal sind es auch nur kleine Rahmen, die übereinander geklebt werden (wie bei unserem Frosch-Motiv).

Dadurch entsteht immer eine ganz besondere Optik, so dass die Pyramiden-Motive nicht immer gleich aussehen.

Und keine Sorge: Was sich jetzt vielleicht erst einmal kompliziert anhören mag, ist eigentlich ganz einfach. Zum einen finden Sie auf jedem Pyramiden-Bogen eine kleine Skizze, die Ihnen zeigt, wie Sie die einzelnen Teile kleben müssen. 

Zum anderen gibt es jetzt ja diesen Basteltipp von unserer Bastelfee, der Ihnen Schritt für Schritt zeigt, wie es geht.

Für die Karten haben haben wir uns 4 lustige Tiermotive, pastellfarbene Karten, das Bambus-Hintergrundpapier von LeSuh und unsere neuen JEJE-Sticker ausgesucht.



Verwendetes Bastelmaterial:

 

 
  • Pyramiden-Bogen von LeSuh "Bären" - Nr.630.035
  • Pyramiden-Bogen von LeSuh "Frösche" - Nr.630.073
  • Karten und Umschläge aus dem Karten-Set von Card-Making - Nr.23114
  • Bastelpapier "Bambus" von LeSuh - Nr.412672
 
  • JEJE-Sticker "Viel Glück" Nr.3945 in gold und silber
  • JEJE-Sticker "Abitur / Rente" Nr.3949 in gold und silber
  • JEJE-Sticker "Ränder und Linien" Nr.2404 in gold und silber
 
  • Briefpapier für Einlegeblätter in hellblau, hellbelb, rosa und hellgrün
 
  • Klebepads 5x5mm - 0,5mm stark
  • doppelseitiges Klebeband
  • Schneideunterlage, Schere und Bastelmesser
  • Bleistft und Lineal

Während Sie bei einem 3D-Motiv immer kleiner werdende Konturen ausschneiden, sind es beim Pyramiden-Bogen klare, geometrische Formen. Auch diese werden immer kleiner und später der Reihe nach übereinander geklebt.

Dadurch entsteht eine Art Pyramide, woher auch der Name dieser besonderen 3D-Bögen kommt.

Auch bei den Pyramiden-Bögen gibt es ein Basisbild bzw. ein Grundmotiv, welches die Grundlage für den weiteren Aufbau bildet.

Dieses schneiden Sie einfach aus und legen es erst einmal zur Seite. Danach kommen die kleineren Bildteile an die Reihe. Hier im Beispiel des Froschmotivs muss außerdem auch noch ein inneres Viereck ausgeschnitten werden, so dass jeweils eine Art "Rahmen" entsteht.

Die Außenkonturen können Sie mit einer Schere, einem Bastelmesser oder auch mit einer kleinen Schneidemaschine bearbeiten. Die weißen Innenflächen schneiden Sie zuerst grob aus und arbeiten dann noch einmal fein nach, so dass keine weißen Ränder mehr zu sehen sind.

Haben Sie - wie hier beim Froschmotiv - die Rähmchen alle ausgeschnitten, können Sie diese leicht wölben. Diese Technik kennen Sie sicher schon von den "normalen" 3D-Motiven.

Legen Sie die Rahmen also mit der Rückseite nach oben auf eine weiche Unterlage (zum Beispiel Moosgummi) und fahren Sie mit einem runten Scherengriff am Bildrand entlang. Üben Sie dabei ganz vorsichtig Druck aus.

Das Ergebnis ist, dass sich der Rand der einzelnen Rähmchen ganz leicht wölbt und man später die Klebepads seitlich kaum noch sieht.

Wir haben bei den Pyramiden-Bögen übrigens nur 0,5mm starke Pads verwendet, so dass das Motiv nicht zu hoch wird.

Haben Sie das erledigt, können Sie die Rähmchen auf der Rückseite mit Klebepads bestücken und sorgfältig übereinander kleben. In diesem Fall sollen die einzelnen Bildteile gerade übereinander geklebt werden. Die einzelnen Rähmchen sorgen dafür, dass man in der Bildmitte wieder auf das Grundmotiv sieht. Das Bild wird also von den Rändern aus höher und flacht dann zu Bildmitte wieder ab - ein toller Effekt für Ihre Karte.

Wie genau Sie das Pyramidenbild aufbauen, ist auf jedem Bogen anhand einer kleinen Skizze zu erkennen.

Bei den Frosch-Motiven zum Beispiel, werden alle Teile gerade übereinander geklebt (untere Skizze im Bild). Bei den Bären werden die Rechtecke mit einer leichten Drehung aufgeklebt, wodurch ein zusätzlicher, schöner Effekt erzielt wird (obere Skizze im Bild).

Wie man nun welches Bild aufklebt, erkennt man auch ganz leicht, wenn man sich die einzelnen Bildausschnitte mal etwas genauer ansieht.

Beim Anlegen kann man sich immer an den Konturen des darunter liegenden Bildausschnittes orientieren.

Schauen Sie möglichst immer von oben auf das Motiv, so haben Sie den besten Überblick. Anschließend legen Sie das neue Bildteil passgenau an und kleben es fest.

Sind alle Teile des Motivs aufgeklebt, ist Ihre "Pyramide" fertig und Sie können sich ans Gestalten der Karte machen.


Für das Rahmenbild mit Frosch haben wir eine zarte hellblaue Karte gewählt.

Dazu kommt das Bambus-Papier in hellblau und beige und silberne Sticker.

Vom hellblauen Bastelpapier schneiden wir ein Rechteck mit einer Größe von 3 x 12cm, welches später hochkant in die linke untere Kartenecke geklebt wird. 

Vom beigen Papier brauchen wir ein Rechteck mit einer Größe von 4 x 5cm. Dieses kommt - ebenfalls hochkant - in die rechte obere Kartenecke.

Achten Sie bei den Papieren darauf, dass die Bambus-Maserung jeweils senkrecht verläuft. Die Rechtecke sollten außerdem mit jeweils 1mm Abstand zum Kartenrand aufgeklebt werden.



Die freien Bereiche zwischen den Papier-Rechtecken werden mit einer Bogenbordüre eingerahmt. Dazu nehmen Sie die große Bogenbordüre vom Sticker 2404.

Der Abstand zum Rand sollte jeweils 2 mm betragen. Außerdem sollten Sie darauf achten, in den Ecken eine schöne Rundung zu formen.

Das Pyramiden-Bild wird leicht nach oben versetzt und etwas schräg aufgeklebt. Darunter sollte noch die große Stickerschrift "Viel Glück" passen, die wir hier auf den hellblauen Kartenkarton geklebt haben.

Das größere Hufeisen vom Stickerbogen 3945 wird links daneben auf das blaue Bastelpapier geklebt. Aber bitte mit der Öffnung nach oben, damit das Glück nicht herausfällt. ;)

Platz für ein weiteres Glücks-Symbol findet sich oben auf dem beigen Bastelpapier. Wir haben uns hier für das größere vierblättrige Kleeblatt entschieden.

Zum Schluss nehmen wir uns noch die 6 Pünktchen von dem kleinen Käfer auf dem Stickerbogen und verteilen diese auf der Karte. Drei davon kommen oben zwischen Bordüre und Pyramiden-Bild. Die anderen drei werden rechts zwischen Bild und Bordüre platziert.

Fertig ist eine schöne, lustige Karte, mit der Sie einem lieben Menschen "Viel Glück" wünschen können.



Für das zweite Pyramidenbild mit Frosch haben wir eine hellgelbe Karte gewählt. Das Bild ist relativ klein und nahezu quadratisch, so dass viel Platz für Sticker bleibt.

Außerdem müssen diesmal keine Rahmen sondern nur Rechtecke ausgeschnitten werden, weshalb das Froschbild in Windesweile fertig ist.

Als Farbtupfer für die Karte haben wir uns für das Bambus-Papier in einem tollen Orangeton entschieden. Passend zu den warmen Farbtönen ist die Stickerfarbe diesmal gold.

Vom orangefarbenen Papier wird ein Rechteck mit einer Höhe von 14,5cm und einer Breite von 4cm ausgeschnitten. Achten Sie bitte darauf, dass die Bambus-Musterung wieder von oben nach unten verläuft.

Dieser Papierstreifen kommt an den rechten Rand der Karte und wird mit einem Abstand von 1mm zum Kartenrand aufgeklebt.

Eine goldene Zackenbordüre vom Stickerbogen 2404 wird direkt auf den orangen Papierstreifen geklebt - und zwar mit einem Abstand von 5mm zum rechten Papierrand.

Das große Hufeisen-Stickerbild vom Bogen 3945 kommt in die linke untere Ecke der Karte, wo wir es leicht schrägt aufgeklebt haben.

Mit einer Bordüre, die auf einer Seite gerade ist und auf der anderen Seite Zacken hat, haben wir den Rest der Karte eingerahmt.

Der Abstand zum Kartenrand sollte ca.3mm betragen. Außerdem haben wir die Bordüre beim Hufeisen unterbrochen.

Alternativ können Sie aber auch erst eine komplette Umrandung kleben und das Hufeisen dann mit etwas Abstand zur Bordüre aufkleben.

Das kleine Pyramidenbild wird mittig und leicht schräg auf die Karte geklebt.

Nun werden noch die großen Schriftzüge "Viel Erfolg" und "Toi, Toi, Toi" aufgeklebt. Zur optischen Auflockerung wurden die Wörter alle etwas schräg und versetzt geklebt. Außerdem sollte die Aufteilung so erfolgen, dass die Schriften weder zu eng stehen, noch zu große Abstände zwischen den Wörtern sind. 

Ein kleines Sticker-Kleeblatt hat im oberen Bereich der Karte auch noch Platz gefunden. Außerdem haben wir noch kleine Sticker-Innenteile aus den Buchstaben rund um die Schrift verteilt, um die Optik so etwas aufzulockern.

Für die dritte Karte verwenden wir ein Motiv vom Bären-Pyramiden-Bogen. Bei beiden Bären-Motiven werden die einzelnen Rechtecke verdreht übereinander geklebt, was für ein außergewöhnliche Optik sorgt.

Dazu kommt eine rosafarbene Karte und das Bambus-Papier in bordeaux. Silberne Sticker runden diese schöne Karte zur Einschulung dann ab.

Natürlich passen die süßen Bärchen auch zu allen anderen möglichen Anlässen. Wechseln Sie dann einfach die Stickerschrift für Ihre Bedürfnisse aus.

Vom Bastelpapier schneiden wir zunächst ein Rechteck mit einer Größe von 3 x 14cm aus. Auch hier sollte die Bambusmaserung wieder längs verlaufen. Dieses Dreieck wird anschließend diagonal geteilt, so dass zwei gleich große, sehr schmale und spitze Dreiecke entstehen.

Diese beiden Dreiecke kommen links und rechts auf die Karte, so wie es im Beispielbild zu sehen ist. Der Abstand zum Kartensand sollte ca.2cm betragen.

Oben und unten wird die freie Fläche zwischen den Dreiecken dann mit einer schönen Stickerbordüre verziert.

Wir haben hier die Bordüre mit den gezackten Bögen und dem Loch in der Mitte gewählt und davon jeweils eine Länge von 14 ganzen Bögen pro Verzierung verwendet. Der Abstand sollte hier ebenfalls ca.2mm zum Kartenrand betragen.

Positionieren Sie das Pyramiden-Bild in etwa mittig auf der Karte und "kippen" Sie es leicht nach rechts. Gefällt Ihnen die Position, können Sie es mit beidseitigem Klebeband auf der Karte festkleben.

Auf dem Stickerbogen suchen wir nun den Schriftzug "Zur Einschulung". Das Wort "Einschulung" wird direkt unter das Bild in den freien rosa Bereich der Karte geklebt.

Das Wort "Zur" kleben wir über das Bild, möglichst weit nach rechts verschoben.

So haben wir nämlich noch genug Platz für die große Sticker-Blüte, die wir links daneben aufkleben. Dabei überlappt der Sticker das Pyramiden-Bild ein gutes Stück.

Fehlt noch ein Bärenmotiv, welches wir auf eine hellgrüne Karte bringen. Dazu kommt das etwas dunklere, naturfarbene Bambus-Papier und goldene Sticker von unseren neuen Stickerbögen.

Alles zusammen soll eine schöne Karte "Zum Ruhestand" ergeben.

Zunächst einmal benötigen wir vom Bambuspapier ein großes Dreieck mit einer Höhe von 14cm und einer Breite von 9,5cm, welches später in die linke untere Ecke der Karte kommt.

Wir empfehlen Ihnen, dass Dreieck auf der Rückseite des Papiers anzureißen und dann auszuschneiden. Achten Sie bitte darauf, dass das Dreieck "richtig herum" ist und die Bambus-Maserung schön senkrecht verläuft.

Mit doppelseitigem Klebeband und einem Abstand von 5mm zum Kartenrand können Sie das Dreieck dann aufkleben.

Mit der Punkt-Strich-Punkt-Bordüre vom Stickerbogen wird anschließend sowohl das Dreieck als auch die gegenüberliegende Seite der Karte verziert.

Dazu bekleben wir zunächst die schmalere Seite unten am Dreieck mit der Bordüre. Der längere Rest wird an die rechte Kartenseite - von oben beginnend - geklebt. Der Abstand zum Kartenrand sollte ca.5mm betragen.

Anschließend bekleben wir die längere, senkrechte Seite des Papier-Dreiecks. Der Rest der Stickerlinie kommt oben quer auf die Karte - diesmal von rechts beginnend.

Zur schöneren Optik achten Sie bitte darauf, dass in jeder Ecke ein Punkt ist und die Linien auch mit einem Punkt enden.

Das Bärenbild kommt leicht nach unten gerückt und schräg auf die Karte. Darüber soll noch der Schriftzug "Zum Ruhestand" passen. Wir haben diesen hier zweizeilig und schräg aufgeklebt.

Als weiteres kleines Highlight für die Karte haben wir eine große Stickerblume mit Papierresten beklebt, so dass diese mit blauer und grüner Farbe hinterlegt ist.

Das zweifarbige Hinterkleben ist machmal etwas tricky, weil Sie sich den Untergrund hier möglichst passgenau zuschneiden müssen, damit später auch nur die gewünschte Farbe von vorne sichbar ist. Alternativ können Sie die Stickerblume auch auf weißes Papier kleben und das Innere mit einem Stift colorieren.

Anschließend schneiden Sie sich die Blume an der Kontur entlang vorsichtig aus und kleben diese mit beidseitigem Klebeband oder Klebepads oben auf die Karte.

Fertig sind 4 tolle Karten, die sich einfach gestalten lassen und durch ihre Motivwahl zu vielen Anlässen passen.

Mit den neuen JEJE-Stickern haben Sie viele Texte zu allen möglichen Anlässen auf einen Streich.

Wichtig sind nun natürlich noch ein paar persönliche Worte von Ihnen. Dazu eignet sich ein Einlegeblatt gut, welches Sie mit unserem Briefpapier in verschiedenen Farben ganz einfach gestalten können.

Am einfachsten geht es, wenn Sie wie folgt vorgehen:

Falten Sie das A4-Blatt einmal in der Mitte auf A5 und schneiden Sie es 1cm vor der Falzkante ab. Ein Hebel- oder Rollenschneider sind hier eine gute Hilfe. Mit der Schere geht es natürlich auch.

Die beiden so entstandenen Blätter falten Sie nun wiederum in der Mitte und schneiden diesmal an der offenen, langen Seite 1cm ab. Nun haben Sie ein gefaltetes Einlegeblatt, das etwas kleiner als die Karte ist und so später nicht daraus hervorlugt.

Dieses können Sie nun beliebig verzieren und beschriften. Damit es an Ort und Stelle bleibt, können Sie es anschließend mit einem Stück beidseitigem Klebeband in der Karte fixieren.






Viel Spaß beim Nachbasteln und kreativen Gestalten wünschen Ihnen...

Ihre Bastelfee Karin
und das Team vom Karten-Bastelshop


 

**************************************************

Sie wollen keinen neuen Basteltipp verpassen?

Dann melden Sie sich doch kostenlos und unverbindlich für unseren Kreativ-Newsletter an. Sie erhalten dann einmal im Monat unseren Basteltipp zusammen mit interessanten Infos. Exclusiv für Newsletter-Abonnenten verschicken wir auch regelmäßig Gutscheine für den Karten-Bastelshop.

Zur Anmeldung benötigen wir nur Ihre Email-Adresse. Sie erhalten nach der Anmeldung eine Email, in der Sie die Anmeldung nochmal bestätigen müssen. Bitte nicht vergessen! Und natürlich können Sie sich auch jederzeit wieder abmelden...

Anmeldung zum Kreativ-Newsletter: